Menü

Wie motiviert man Kinder richtig? Wie sollte sich ein Trainer verhalten? Wie sieht „der“ Traumtrainer aus oder wie ein „Negativ-Trainer“? Wie stellt man einen ersten Kontakt her und wie bleiben die Kinder dann auch im Verein? Was heißt „Kind sein“? Wie kommuniziert man richtig? Und welche Herausforderungen werden im Training an ein Kind und an den Trainer gestellt? Welche Erwartungen werden an den Trainer und von dem Trainer gestellt?

Dies alles und noch vieles mehr waren Themen bei der Kinder- und Jugendtrainerausbildung (KJTA) am 12./13. September in Vöhringen.

Der WLSB hat seine aktuelle Mitgliederstatistik veröffentlicht. Insgesamt sind 2.042.614 Mitglieder in 5.715 Sportvereinen organisiert. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein leichter Rückgang um ca. 0,4 %. Auch der TTVWH hat einen Rückgang an Mitgliedern zu verzeichnen.  Im Verbandsgebiet des TTVWH gibt es genau 770 Vereine mit insgesamt 58.748 Mitgliedern. Diese wurden anhand der Bestandsmeldung Anfang 2015 ermittelt. Im Vorjahr betrug die Mitgliederzahl noch 60.208 in 776 Vereinen.  Dies bedeutet einen Rückgang um 1.460 Mitglieder bzw. um 2,42 % zum Jahr 2014.

Weiterlesen ...

In der vergangenen Woche stellten sich 23 tapfere Recken einer ganz besonderen sportlichen Herausforderung: dem TTVWH Ferienlehrgang unter der Leitung von Steffen Sohns, Anika Müller und Alina Rehmann.

Von morgens bis abends wurde ihnen alles abverlangt, nur unter größter Kraftanstrengung war es möglich, die fünf Trainingstage zu bewältigen und den Rest der Ferien verbrachte die gesamte Gruppe erschöpft im Bett.

Spaß beiseite, ganz so schlimm war es dann doch nicht.

Sportartübergreifende Fortbildung bei Fachtagung Ganztagsschule des WLSB

Weiterlesen ...Kooperationen von Sportvereinen mit örtlichen Schulen, zumal Ganztagsschulen, erfordern durchaus besondere Maßnahmen. Das dachten sich auch Markus Senft, Hans-Jürgen Mergner und Christian Efler bei der Gestaltung des Workshops „Spiel, Satz und Sieg – Tischtennis und Tennis im Ganztag“, der im Rahmen der WLSB-Fachtagung im Haus des Sports in Stuttgart stattfand.

Zur Praxis und Theorie eingefunden hatten sich Sportlehrer, Trainer und Sportfunktionäre, die innerhalb einer gemeinsamen Sportstunde die Rückschlagsportarten Tischtennis und Tennis erprobten, wobei die spielerischen Bewegungsaufgaben immer parallel mit dem Tischtennis- und Tennisschläger zu lösen waren.

Weiterlesen ...„Glück empfinden zu können, ist eine Fähigkeit, die Menschen mit und ohne Behinderung verbindet.“ (Richard von Weizäcker). Eine Menge Glück und unglaublich viel Spaß waren am Montag, 20. April, in der Gustav-Werner-Schule in Zuffenhausen zu spüren. Zwei Stunden lang lernten die Schüler der Förderschule für geistige Einschränkung und Grundschüler der Rosenschule Zuffenhausen beim 1. Tischtennis-Kooperationstag gemeinsam die Sportart Tischtennis kennen. Fazit: Es war eine unvergessliche Aktion für die Kinder!

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang