Menü

Erstmals finden in diesem Jahr vom 17.-20.05. separate Team-Weltmeisterschaften im Paralympischen Tischtennis statt. Ort des Geschehens wird die slowakische Hauptstadt Bratislava sein, am Start sind insgesamt 116 Teams aus 34 Nationen in unterschiedlichen Wettkampfklassen. Vom WBRS dabei: Tim Laue, Christian Kalb (beide SV Hoffeld) und Thomas Brüchle (SV Salamander Kornwestheim).

In der Wettkampfklasse (WK) 6 geht C-Kader-Spieler Laue zusammen mit Thomas Rau (Borussia Düsseldorf) an den Start. Rau erreichte 2016 bei den Paralympics das Viertelfinale – gemeinsam hat das deutsche 6er Team eine Außenseiterchance auf eine Medaille. Ähnlich stehen die Chancen für Christian Kalb, der mit Jannik Rüddenklau (TTG Büßfeld) in der WK 9 an den Start geht. Kalb ist Quereinsteiger im Behindertensport und erst seit Ende 2016 aktiv.

Als Topfavorit ins Rennen geht das deutsche Team in der WK 3. Thomas Brüchle (SV Salamander Kornwestheim) und Thomas Schmidberger (Borussia Düsseldorf) verpassten bei den Paralympics 2016 nur knapp die Goldmedaille im Finale gegen China. In Bratislava sind die Deutschen topgesetzt, da das chinesische Team nicht startet.

Die ersten Spiele beginnen am 17.05. um 9 Uhr.

Weitere Infos: http://www.so-tabletennis.com

Weiterlesen ...in Lasko vom 6.-9.05. waren auch drei WBRS-Spieler Teil des Nationalteams: C-Kader-Spieler Tim Laue, Christian Kalb (SV Hoffeld) und C-Kader-Spieler Alexandros Kalpakidis (TSV Calw). Laue und Kalb konnten dabei Medaillen gewinnen.

Im Einzelwettbewerb reichte es für keinen der WBRS-Spieler zum Einzug in die K.O.-Runde. Kurz vor dem Einzug in die K.O-Runde stand Kalb in der Wettkampfklasse (WK) 9, der im entscheidenden Spiel in fünf Sätzen seinem Gegner unterlag. Besser machten es dann Laue (WK 6) und Kalb im Team. Kalb ging zusammen mit Rüddenklau (Hessen) an den Start. In der Gruppe konnte man sowohl das polnische  Duo als auch Japan 2  bezwingen. Im Halbfinale war dann gegen Japan 1 Endstation.

Laue ging mit Rau in der Wettkampfklasse 6 im Team an den Start. In der Gruppe belegte man den zweiten Platz. Im entscheiden Spiel um den Einzug ins Halbfinale konnte Laue mit Bobrov (Israel) einen Paralympics-Starter von 2016 in drei knappen Sätzen bezwingen und somit den entscheidenden Siegpunkt für das deutsche Team holen. Im Halbfinale musste man sich der griechisch-rumänischen Kombination Simion und Mouchthis geschlagen geben.

Auf dem Bild sind die Medaillengewinner zu sehen, ganz rechts: Tim Laue, daneben Christian Kalb.

Andreas Escher, Projektleiter HANDICAP MACHT SCHULE

Leistungssport-Koordinator, Württembergischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e. V.

Bei den Deutschen Meisterschaften der "Steher" in Saarbrücken (Saarland) vom 22.-23.04. ging das Team Baden-Württemberg mit 13 Sportlern an den Start. Insgesamt konnte Baden-Württemberg 3mal Gold, 6malWeiterlesen ... Silber und 3mal Bronze gewinnen.

Mit dem Ergebnis zufrieden zeigte sich auch Landestrainer Momcilo Bojic, der zusammen mit Mika Angue die Mannschaft in den Wettkampfklassen (WK) 6- AB (Allgemeine Behinderung) betreute."Wir haben ein gutes Klima im Team, die Balance zwischen guter Stimmung und leistungssportlichem Verhalten passt. Herausragend waren die Titel und Finalteilnahmen im Einzel von Michael Roll, Thorsten Schwinn und Juliane Wolf. Trotzdem gilt es nun verstärkt ganz junge Sportler für den Tischtennis-Leistungssport zu gewinnen", beschreibt Bojic den aktuellen Stand und die Perspektive. Organisatorisch hatte Tischtennis-Fachwart Harald Laue für die guten Rahmenbedingungen der Ba-Wü Spieler in Saarbrücken gesorgt.

Deutsche Meister: Michael Roll (SV Hoffeld) in der WK10 und Juliane Wolf (BSG Offenburg) in der WK 6-8, David Korn/Thorsten Schwinn (beide BSV Walldorf) in der WK 10 im Doppel.

Vizemeister: David Korn in dern Offenen Klasse und Jannik Schneider (SV Hoffeld) in der WK 9, Thorsten Schwinn in der WK7, Jannik Schneider/Michael Roll im Doppel in der WK10, Juliane Wolf  in der Offenen Klasse Damen, Sener Oguz (BSG Offenburg) im Doppel in der  WK 6-7

Bronze: David Korn in der WK 10, Juliane Wolf im Doppel in der Offenen Klasse Damen, Gert Werner / Ralf Meyer im Doppel der WK10.

Text: WBRS

Am vergangenen Wochenende fanden in Bad Blankenburg die Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltischtennis statt. Mit dabei waren Thomas BrüchleWeiterlesen ... (SV Salamander Kornwestheim), Markus Korioth, Martin Wintermantel und  Gudrün Högemann (alle VfL Sindelfingen) sowie Alexej Faust (VfR Ludwigsburg). Auch in diesem Jahr waren die BaWüler wieder hocherfolgreich. Thomas Brüchle konnte sowohl im Einzel als auch im Doppel die Silbermedaille gewinnen, genauso wie Markus Korioth im Einzel. Vierte Plätze gab es außerdem für Thomas Brüchle sowie Gudrun Högemann im Mixed.

Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!

Einen ausführlichen bericht finden Sie hier.

Weiterlesen ...

Am vergangenen Wochenende fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften in Eckernförde statt.

Tim Laue (WK 6/7) gewann im Einzel die Silbermedaille, genau so wie Johannes Lehrer und Moritz Blumenstock im Doppel.

Bronze gewannen Alexandros Kalpakidis (WK 11) und Moritz Blumenstock (WK 8) im Einzel, sowie das Doppel Kalpakidis/Laue.

Weiterlesen ...Weiterlesen ...Insgesamt 21 Spieler und Spielerinnen waren am 18.02. in Stuttgart-Hoffeld bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften für Menschen mit intellektueller Einschränkung am Start. Sowohl bei den Damen als auch den Herren konnten sich mit Sandra Frosch (BSA SV Hoffeld) und C-Kader Spieler Alexandros Kalpakidis (TSV Calw) die Favoriten durchsetzen. Ausrichtender Verein war der SV Hoffeld.

Bei den Herren dominierten Sebastian Rösenberg (BRSG Bietigheim-Bissingen) und Alexandros Kalpakidis die Konkurrenz deutlich. Beide Spieler verloren bis zum Finale keinen Satz. Im Finale konnte der 16 Jahre junge Kalpakidis dann Rösenberg in drei Sätzen in Schach halten. Bei den Damen spielte Sandra Frosch ein perfektes Turnier und blieb ebenfalls ohne Satzverlust.

Weiterlesen ...

Von 24.-30.10. fand in Kaliningrad (Russland) die INAS EM statt. INAS ist der Weltverband für Sportler mit intellektueller Einschränkung. Hartmut Freund von der BSV Walldorf belegte im Teamwettbewerb (gemischt-nationale Teams) zusammen mit Creange (Frankreich) den dritten Platz und konnte den späteren Finalisten im Einzel, Efremov (Russland), bezwingen. Im Mixed war bereits in der ersten Runde Endstation, während er im Einzel knapp in der Gruppe ausschied.Weiterlesen ...

Text: Andreas Escher/WBRS

Foto rechts: Norbert Freund

Foto links: INAS Europe, José Costa Pereira

Weiterlesen ..."Da hat sich das harte Training von drei bis vier Mal die Woche bezahlt gemacht", freut sich der Spieler von der TSG Söflingen über seine Bronze-Medaille bei der DM der Senioren vom 21.-23.10. in Schutterwald (Baden).

So musste sich Strobel (Bild: links) in der Wettkampfklasse sieben (Altersklasse 1-2) lediglich hinter dem international bereits aktiven Schneider (TTG Büßfeld) und dem erfahrenen Webel (TSV Thiede 1900) einreihen. Aufschlagspezialist Robert Funke (SV Hoffeld) belegte in der Wettkampfklasse neun (Altersklasse 1-3) den siebten Platz.

Bericht in der Presse zum Erfolg von Stefan Strobel

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang