Menü

Weiterlesen ...Vom 11.-12.09. fanden in Wipperfürth (NRW) die Deutschen Meisterschaften für Menschen mit mentaler Behinderung (WK 11) statt. Aus Baden-Württemberg waren Alexandros Kalpakidis (TSV Calw), Sebastian Rösenberg (BRSG Bietigheim-Bissingen), Hartmut Freund (BSV Walldorf) und Sandra Frosch (BSA SV Hoffeld) am Start. Insgesamt starteten bei den Herren 19 Teilnehmer und bei den Damen 12 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland.

Neuling Kalpakidis überrascht international

Weiterlesen ...Vom 17.-21.06. gingen beim Weltranglistenturnier in El Prat de Llobregat (Barcelona) mit Alexandros Kalpakidis (TSV Calw) und Tobias Thomas (BSG St. Ingbert) zwei Spieler der Wettkampfklasse elf (mentale Behinderung) für Deutschland an den Start. Als ungesetzte Spieler überraschen beide im Einzelwettbewerb.

Während der 28-jährige Saarländer und mehrfache Deutscher Meister Thomas bereits in 2012 und 2013 international Punkte sammeln konnte, war es für den erst 15 Jahre jungen Kalpakadis das erste Turnier auf internationaler Bühne. So zeigte Neuling Kalpakidis von Beginn an Nervenstärke. Zum Auftakt  konnte er mit seinem sicheren Spiel Potapov (Russland), Nummer 21 in der Welt, mit 11:9 im Entscheidungssatz bezwingen. Mit einem klaren 3:0 Sieg über Caberoglu (Türkei) hatte der Calwer dann sein ¼ Ticket in der Tasche. In der Runde der letzten Acht musst er sich mit Creange einem Franzosen geschlagen geben.

Weiterlesen ...Marcus Sieger gewinnt Team-Bronze in Bayreuth, Tim Laue mit Überraschungserfolg

34 deutsche Starter kämpften in der vergangenen Woche vom 26.-30.05. bei den topbesetzten 3. Bayreuth Open um Edelmetall und Weltranglistenpunkte - nur China stellte mit 36 Startern eine größere Delegation. Vom WBRS konnte Sieger in der Wettkampfklasse (WK) 1 eine Medaille gewinnen.

Marcus Sieger (VfL Sindelfingen) verpasste im Einzelwettbewerb noch den Sprung ins Hauptfeld. Besser machte er es im Team mit Kilger (Bayern). Besonders im Doppel harmonierten Sieger/Kilger sehr gut und konnten die Teams aus der Slowakei und Ungarn bezwingen. Für Tim Laue vom BSA SV Hoffeld war ebenfalls nach der Gruppenphase in der WK 6 im Einzel Endstation, wenn auch nur hauchdünn. In einer sehr ausgeglichenen Gruppe stand Laue kurz vor dem Sprung ins 1/8 Finale. Gegen Chen (China), Nummer neun der Welt, ging der WBRS Mann schnell mit 2:0 Sätzen und 9:6 in Führung. Ein 3:0 Sieg hätte das Ticket für die Hauptrunde bedeutet. Schlussendlich gewann Laue noch mit 14:12 im Entscheidungssatz und konnte somit wichtige Weltranglistenpunkte sammeln. Für Jannik Schneider (BSA SV Hoffeld) reichte es in der WK 9 weder im Einzel noch Team zu einem Sieg.

Beim Tischtennis Weltranglistenturnier in Bratislava (Slowakei)  vom 13.-17.05. waren mit Tim Laue, Jannik Schneider (BSA SV Hoffeld) und Juliane Wolf drei Starter aus dem Behindertensport in Baden-Württemberg dabei. Laue konnte im Einzel überzeugen, während Wolf sowohl im Einzel als auch Team aufs Treppchen kam.

Weiterlesen ...Am 28.02. fand in Degerloch (Hoffelderstr. 1-3) die Württembergische Tischtennis- Meisterschaft für Menschen mit mentaler Behinderung statt. 33 Sportler und Sportlerinnen aus ganz Württemberg kamen in die Halle der Filderschule. Ausrichter war die BSA SV Hoffeld. Dabei konnten sich sowohl bei den Damen als auch den Herren die beiden Jüngsten im Feld durchsetzen. Die 25 Jahre junge Sandra Frosch (BSA SV Hoffeld) war in einer Fünfer-Gruppe nicht zu schlagen, dominierte die Konkurrenz mit ihrem sicheren Spiel und musste lediglich einen Satz abgeben. Somit konnte sie ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Bei den Herren war der 21 Jahre junge Sebastian Rösenberg von der BRSG Bietigheim-Bissingen nicht zu bezwingen. Mit seiner druckvollen Rückhand war er stets der bessere Mann am Tisch. Weder in der Vorrunde noch in den K.O.-Spielen verlor Rösenberg einen Satz.

Weiterlesen ...

 

 

Andreas Escher, Leistungssportkoordinator Tischtennis WBRS

Die Ergebnisse in der Übersicht

 

Weiterlesen ...Deutschlands beste U25- Spieler schlagen kommendes Wochenende in Esslingen auf

Am 14.03. bekommt man in der Esslinger Neckarsporthalle (Dammstr. 1) einen echten Leckerbissen zu sehen. Ab 9:30 Uhr spielen Deutschlands beste Tischtennis-Spieler mit Behinderung um den Titel. Lokalmatador ist der 18 Jahre junge WM-Teilnehmer Tim Laue. Ausrichtender Verein ist die Turnerschaft Esslingen, die zugleich ihr 125-jähriges Jubiläum feiert.

 

Bei der Deutschen Meisterschaft für Menschen mit geistiger Behinderung in Marktheidenfeld (Bayern) vom 12.-13.09. ging der WBRS mit fünf SpielerInnen an den Start. Während Titelverteidiger Hartmut Freund (BRSG Bietigheim-Bissingen) es gleich zwei Mal ins Finale schafft, überraschen zwei weitere junge WBRS Spieler in der Herrenkonkurrenz.

Weiterlesen ...Bei den Tischtennis Weltmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Peking (China) vom 06.-14.09. zeigte das deutsche Nationalteam eine beeindruckende Leistung. Zum Team gehörten mit Marcus Sieger (VfL Sindelfingen), Tim Laue (BSA SV Hoffeld), Juliane Wolf (BSG Offenburg) und Thomas Brüchle auch vier SpielerInnen aus Baden-Württemberg, die einen erheblichen Anteil an diesem Erfolg hatten.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang