Menü

 

Bei der Deutschen Meisterschaft für Menschen mit geistiger Behinderung in Marktheidenfeld (Bayern) vom 12.-13.09. ging der WBRS mit fünf SpielerInnen an den Start. Während Titelverteidiger Hartmut Freund (BRSG Bietigheim-Bissingen) es gleich zwei Mal ins Finale schafft, überraschen zwei weitere junge WBRS Spieler in der Herrenkonkurrenz.

Weiterlesen ...Bei den Tischtennis Weltmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Peking (China) vom 06.-14.09. zeigte das deutsche Nationalteam eine beeindruckende Leistung. Zum Team gehörten mit Marcus Sieger (VfL Sindelfingen), Tim Laue (BSA SV Hoffeld), Juliane Wolf (BSG Offenburg) und Thomas Brüchle auch vier SpielerInnen aus Baden-Württemberg, die einen erheblichen Anteil an diesem Erfolg hatten.

Am 12.07. fand die erste Baden-Württembergische Meisterschaft in Aichwald statt. Unter der Leitung von Fachwart Harald Laue waren 30 Spieler in den verschiedenen Wettkampfklassen an den Start gegangen. Während die Favoriten sich durchsetzen konnten, gab es auch die eine oder andere Überraschung zu sehen.

Eine Delegation von neun Spielern dWeiterlesen ...es Deutschen Behindertensportverbands trat vom 19. bis 22. Juni 2014 in El Prat de Llobregat/ Barcelona bei den Spanish Open an. Mit von der Partie waren auch die baden-württembergischen Spieler Juliane Wolf und Marcus Sieger sowie Landestrainer Andreas Escher.

Weiterlesen ...Geistig behinderte Tischtennis-Sportler aus Württemberg haben die Herren-Konkurrenz der Nationalen Spiele von Special Olympics in Düsseldorf beherrscht. Im Duell der beiden mit Abstand besten Spieler des Turniers schlug Hartmut Freund aus Bietigheim-Bissingen im Finale den Pfälzer Patrick Kilian. In der stärksten Leistungsklasse bis 21 Jahre hatte Sebastian Rösenberg aus Friedrichshafen die Nase vorn. Und bei den Sportlern im Alter bis 29 Jahre holte Ingo Baur aus Mengen Silber.

Weiterlesen ...Fünf Spieler aus Baden-Württemberg waren beim Tischtennisweltranglistenturnier vom 06.-11.05. in Lasko (Slowenien) am Start. Bei der elften Auflage des Turniers konnten Marcus Sieger, Tim Laue und Juliane Wolf Edelmetall gewinnen.

Seit vielen Jahren gehört Lasko zu den am besten besetzten Turnieren weltweit. „Das Turnier ist ein echter Gradmesser für die im September anstehende WM in Peking“, unterstrich Trainer Andreas Escher das Leistungsniveau vor Ort. Aus Baden-Württemberg waren Marcus Sieger (VfL Sindelfingen), Tim Laue, Lazgin Sis (SV Hoffeld), Juliane Wolf (BSG Offenburg) und Hartmut Freund (BRSG Bietigheim-Bissingen) am Start.

Weiterlesen ...Bei den Deutschen Tischtennismeisterschaften für Menschen mit Behinderung (stehende Spieler) in Übersee vom 11.-12.04. ging das Team Ba-Wü gemeinsam an den Start und konnte zahlreiche Medaillen gewinnen.

Michael Roll und Friedemann Wagner unter den Top drei in der offenen Klasse

Die beiden für den BSA SV Hoffeld aufschlagenden Roll und Wagner setzten dabei in der offenen Starterklasse gute Akzente. Bis hin zum gegenseitigen Aufeinandertreffen im Halbfinale hatten beide ihre Gegner sicher im Griff. Im offenen Schlagabtausch setzte sich der 17 Jahre junge Roll knapp mit 3:1 durch. Im Finale musste sich Roll dann Brinkmann knapp mit 1:3 beugen.

Weiterlesen ...

Der Rollstuhlspieler vom VfL Sindelfingen wird bei der Weltmeisterschaft in China vom 06.-15.09. an den Start gehen. Eine „Wildcard“ ermöglicht Marcus Sieger, dem Team-Vizeeuropameister von 2013, den Start in Peking. Ein ausführlicher Bericht des Württembergischen Reha- und Behindertensportverbandes ist auf der nächsten Seite zu finden.

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang