Menü

Weiterlesen ...

Der Rollstuhlspieler vom VfL Sindelfingen wird bei der Weltmeisterschaft in China vom 06.-15.09. an den Start gehen. Eine „Wildcard“ ermöglicht Marcus Sieger, dem Team-Vizeeuropameister von 2013, den Start in Peking. Ein ausführlicher Bericht des Württembergischen Reha- und Behindertensportverbandes ist auf der nächsten Seite zu finden.

 

Am 22.03. fand im hessischen Homberg/OhmWeiterlesen ... die Deutsche U25 Tischtennismeisterschaft für Menschen mit Behinderung statt. Dabei ging Württemberg und Baden zusammen als Team an den Start. Während Laue und Schneider Ihre Setzung jeweils bestätigen konnten, sorgte Newcomer Johannes Lehrer mit seinem dritten Platz für eine positive Überraschung. Sechs weitere Spieler aus Baden-Württemberg gingen dabei zum ersten Mal an den Start und konnten wichtige Erfahrungen sammeln.

Weiterlesen ...Beim Tischtennisweltranglistenturnier in Eger (Ungarn) vom 14.-16.03. gingen drei Spieler des WBRS an den Start. Beim ersten internationalen Turnier des Jahres bestätigten die Spieler Marcus Sieger (VfL Sindelfingen), Tim Laue und Jannik Schneider (beide BSA SV Hoffeld) ihre guten Ergebnisse aus 2013 und holten jeweils Edelmetall.

Foto: Marcus Sieger (links) mit seiner ersten int. Einzelmedaille (privat)

Rund 30 SpielerInnen fanden sich am 22.02. zur WBRS-Meisterschaft in Stuttgart-Degerloch beim ausrichtenden Verein BSA SV Hoffeld ein. Hartmut Freund und Sandra Frosch sind die Besten im Lande.

In der Halle der Filderschule sorgte der ausrichtende Verein aus Hoffeld wieder für die gewohnt guten Bedingungen. Im Vergleich zu den Jahren zuvor war vor allem bei den männlichen Teilnehmern ein höheres Niveau zu erkennen. Für die Überraschung des Turniers sorgte Neuling Dimitrios Kouloudis von der TSG Reutlingen.

Tischtennis RegioCup – Erfolgreicher Auftakt beim BSA SV Hoffeld

Am vergangenen Samstag traten 12 Spieler beim Tischtennis RegioCup an. In Zusammenarbeit mit der SportRegion Stuttgart veranstaltet der Württembergische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (WBRS) von Dezember bis Februar diese Turnierserie. Ausrichtender Verein des ersten Turniers war die Behindertensportabteilung des SV Hoffeld.

Weiterlesen ...Bei der diesjährigen Deutsche Tischtennis Meisterschaft für Menschen mit Behinderung (Stehende) vom 26.-27.04. im württembergischen Neuenstein zeigen die WBRS Spieler eine beeindruckende Leistung. Zwei goldene, drei silberne und drei bronzene Medaillen gewinnen die Württemberger bei der nationalen Meisterschaft im heimischen „Ländle“.

Weiterlesen ...Am 26./ 27.April 2013 wird sich die deutsche Elite der Tischtennisspieler mit Handicap in den stehenden Klassen (ohne Rollstuhlfahrer) treffen, um die Deutschen Meister 2013 zu ermitteln. Spannende Wettkämpfe werden erwartet und dies von Sportlern, die trotz ihrer Behinderung  große sportliche Leistungen vollbringen. So z.B. der amtierende Paralympics Sieger von London, Jochen Wollmert, der eine Vielzahl von nationalen und internationalen Titeln gewonnen hat und im letzten Jahr zum Behindertensportler des Jahres gewählt wurde. Oder Jan Brinkmann, der bereits 22 nationale Titel errungen hat und nach weiteren Titeln strebt. In sechs Wettkampfklassen bei den Herren und 3 bei den Damen werden die über 100 Spieler/innen, abhängig von Art und Beeinträchtigung des Handicaps, eingeteilt.

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'cache/multithumb_thumbs/b_600_380_16777215_00_images_phocagallery_2013_WRT_HUN_SM9(1).jpg'
There was a problem loading image 'cache/multithumb_thumbs/b_600_380_16777215_00_images_phocagallery_2013_WRT_HUN_SM9(1).jpg'

Ungarn Open: Lazgin Sis & Jannik Schneider holen Gold beim Weltranglistenturnier

Beeindruckender Jahresauftakt für das Team Schneider/Sis in Ungarn

Bei den Hungarian Open in Eger (07.-11.03.13) haben sich Jannik Schneider und Lazgin Sis (beide BSA SV Hoffeld) hervorragend präsentiert. Unter der Leitung des neuen Bundestrainers Volker Ziegler waren insgesamt 15 Deutsche an den Start gegangen.

Seine internationale Premiere feierte dabei Lazgin Sis mit einem echten Paukenschlag. Ebenso überzeugend präsentierte sich der 21-jährige Linkshänder Jannik Schneider. Die beiden Spieler der Wettkampfklasse 9 harmonierten im Mannschaftswettbewerb bestens und blieben ohne Niederlage. Im Einzel gab es dann im Halbfinale des Weltranglistenturniers (Faktor 20) ein rein württembergisches Duell zu sehen. In einem tollen und knappen Spiel war letztendlich Lazgin Sis beim 3:1-Sieg der etwas Glücklichere. Sowohl im Einzel- als auch Mannschaftswettbewerb musste Sis bei seiner internationalen Premiere nur eine einzige Niederlage hinnehmen, im Finale gegen den Weltranglisten-Neunten Esa Miettinen aus Finnland. Stark verbessert im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich sein Mannschaftskollege Jannik Schneider, der zusammen mit Sis alle Doppel gewinnen konnte und im Einzel auf eine stolze 5:3-Bilanz kam.

Weiterlesen ...

Bild von der Siegerehrung im Einzel der WK 9, von links nach rechts: Lazgin Sis, Esa Miettinen, Jannik Schneider & Ashley Facey Thompson (Foto: privat)

Text: Andreas Escher

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang