Menü

Am vergangenen Samstag kämpften in Stuttgart-Degerloch über 30 SpielerInnen um die WBRS Landesmeisterschaft. Für den reibungslosen Ablauf in der Halle der Filderschule sorgte der ausrichtende Verein SV / BSA Hoffeld unter der Regie von Abteilungsleiter Gert-Jürgen Engel.

Bei den Herren führte dabei kein Weg an Hartmut Freund von der BRSG Bietigheim-Bissingen vorbei. Der bereits international erfahrene Block und Konterspieler Freund gewann alle Spiele ohne Satzverlust. Im Finale bezwang er den erst 19-jährigen Newcomer Sebastian Rösenberg, ebenfalls von der BRSG Bietigheim-Bissingen, deutlich mit 3:0 Sätzen.

Am kommenden Samstag werden rund 30 Tischtennis-SpielerInnen mit mentaler Behinderung aus Württemberg in Degerloch um Punkte kämpfen. Zu den Teilnehmern gehört auch der Deutsche Meister von 2011 und ¼ Final-Teilnehmer bei der EM 2011 in Split, Hartmut Freund von der BRSG Bietigheim-Bissingen.

Weiterlesen ...

Württembergs Ausnahmekönner Hartmut Freund geht am kommenden Samstag in Degerloch an den Start (Foto: Andreas Escher)

Weiterlesen ...Wenige Wochen nach den Paralympischen Spielen in London fand der zwölfte „sport talk“ der SportRegion Stuttgart am Dienstag (23. Oktober 2012) im interkommunalen Gewerbegebiet Eichwald (Sachsenheim) statt. Vor rund 100 geladenen Zuhörern stand der von Valeska Homburg im neuen Verwaltungsgebäude der Winkels Getränke Logistik GmbH moderierte „sport talk #12“ unter dem Motto „Paralympics – Vom Nischenereignis zum Medienspektakel“.

Beim Tischtennis-Weltranglistenturnier im Behindertensport in Nantes hat der Bietigheimer Hartmut Freund am Wochenende mit dem Russen Kemal Gayfullin Silber im Team geholt. Die beiden mussten sich in der Wettkampfklasse 11 (geistige Behinderung) nur dem besten französischen Team geschlagen geben, das vom Weltranglistenzweiten Pascal Pereira-Leal angeführt wurde.

Für den besten deutschen geistig behinderten Tischtennisspieler geht es zur Zeit Schlag auf Schlag. Nachdem Freund vor zwei Wochen noch in Ungarn bei einem Faktor 20-Turnier für positive Schlagzeilen sorgte, wird nun im italienischen Lignano vom 20.03. – 25.03. wieder um Weltranglistenpunkte gekämpft. Jedoch sind die Vorzeichen für dieses Turnier anders. Die Lignano Master Open 2012  ,mit dem Faktor 40, gehören  zu den bestbesetzten Weltranglisten-Turnieren. Im Vergleich zu Faktor-20 Turnieren können in Lignano weitaus mehr Weltranglistenpunkte gewonnen werden.

Hartmut Freund spielt sich bis ins EM-Viertelfinale vor.

Bei den Tischtennis Europameisterschaften für Menschen mit Behinderung  in Split vom 20.10. -28.10. unterstreicht der Deutsche Meister der geistig Behinderten seine aktuell starke Form in der Klasse elf. In der Wettkampfklasse zehn sammelt der erst 15-jährige Michael Roll viel Erfahrung und kann gleich bei seiner ersten EM einen Einzel-Sieg verbuchen.

Jochen Wollmert erreicht Viertelfinale bei EM in Split

Mit einem sehr sportlichen Ziel bei seiner elften EM-Teilnahme ist der Stuttgarter Jochen Wollmert, der für die TSG Heilbronn in der Herren-Oberliga an die Platten geht, zur Europameisterschaft nach Split in Kroatien am 20. Oktober geflogen. Er wollte dabei seine elfte Goldmedaille gewinnen. Das es doch anders kam, lag zum einen ein wenig an einem spektakulären Netzball und zum anderen an den nicht zu besiegenden Ukrainern.

Medaillen in allen Farben sind das Ziel für das Deutsche Tischtennis-Team in Kroatien

Voraussichtlich 293 Spielerinnen und Spieler aus 31 Nationen werden bei den Tischtennis-Europameisterschaften im Behindertensport (Wettkampfklassen 1 – 11) in Split (Kroatien) an den Start gehen.

Ab dem 22.10. beginnen die Einzel, an denen auch 19 Athleten des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) teilnehmen, am 26.10. starten dann die Teamwettbewerbe mit 8 Mannschaften aus Deutschland bis die EM am 29.10. endet.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang