Menü

Dass Tischtennis sich optimal für die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) eignet, zeigte Antje Schoknecht, Beauftragte Gesundheitssport im TTVWH, während eines Seminars des WLSB zum Thema BGF.

WLSB Workshop A.SchoknechtAm 17./18.7.2015 fand in der Sportschule Ostfildern Ruit das Seminar Betriebliche Gesundheitsförderung des WLSB (Senimarleiterin Denise Nejedly) statt. Bei diesem Seminar wollte der WLSB den Teilnehmern einen kleinen Einblick geben, welche Bandbreite der organisierte Sport bei diesem Thema eigentlich zu bieten hat und das BGF mehr ist als nur der klassische Rückenkurs. Somit hatte ich die Möglichkeit den Teilnehmern dort am Samstag in 2 Stundenden Gesundheitssport Tischtennis näher zubringen. In der ersten Stunde gab es in der Sporthalle einen aktiven Einblick in eine Herz-Kreislauf-Trainingseinheit mit Tischtennis. Die Teilnehmer durften selbst ausprobieren wie es ist mit Ball und Schläger koordinative Übungen zu bewältigen.

Jeder hatte riesig Spaß dabei , womit sich wieder mal gezeigt hat, das Tischtennis die beliebteste Breitensportart ist. Jeder hat es schon mal irgendwo gespielt. Die Teilnehmer bekamen ein koordinatives Aufwärmtraining mit Ball und Schläger,durften auch erste kleine Übungen am Tisch ausprobieren , die ihnen mal mehr und mal weniger schwer fielen. Es zeigte sich hier auch wieder das JEDER mitmachen konnte egal ob Tischtennis Neuling oder nicht. Danach gab es den klassischen Rundlauf in verschiedenen Aufbauvarianten , wo das Herz-Kreislaufsystem derTeilnehmer ordentlich zu tun hatte und der ein oder andere doch gemerkt hat ,dass Tischtennis mehr ist als nur am Tisch stehen. "Mäxle (Rundlauf) macht unheimlich viel Spaß und eignet sich wirklich gut zur Anregung unseres Herz-Kreislauf-Systems. Man kommt ordentlich ins Schwitzen.", so eine Teilnehmerin der Fortbildung. In der zweiten Stunde wurde der Körper mit Kräftigungstraining in "Form" gebracht und mit einem ausgiebigen Entspannungsteil am Ende, konnten die Teilnehmer den Tag ruhig ausklingen lassen.

"Wir konnten den Teilnehmern vermitteln das Gesundheitssport Tischtennis eine optimale Abwechslung zu anderen Gesundheitssportarten ist und das aufgrund des Spielcharakters Tischtennis unwahrscheinlich viel Spaß macht. Weiterhin wurde deutlich das GS Tischtennis für jede Altersgruppe zu bewältigen ist und auch gerade bei Männern wegen des spielerischen Charakters auch sehr positiven Anklang fand. Ich denke jeder konnte einen guten Einblick gewinnen und wir hoffen das Gesundheitssport Tischtennis , doch mehr in den Betrieben und Vereinen ins Gespräch kommt. Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag." war Antje Schoknecht mit der Veranstaltung des WLSB sehr zufrieden.

Wenn auch Sie sich für das Thema Gesundheitssport interessieren oder weitere Informationen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung benötigen, dann melden Sie sich doch einfach bei Antje Schoknecht oder der Geschäftsstelle des TTVWH.

Text: A.S. © TTVWH       Foto: Antje Schoknecht | privat

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang