Menü

IMG 5752Die Tischtennisabteilung des VfL Herrenberg rief – und vierzig Mädchen kamen zum ersten „Girls day“ für interessierte Schülerinnen. Unter Leitung von Jacqueline Pirk, selbst Spielerin beim VfL Herrenberg und derzeit beim Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern in kaufmännischer Ausbildung tätig, wurde der Nachwuchs in die Geheimnisse der schnellen Sportart eingeweiht.

Im Vorfeld des Aktionstages unternahm Jacqueline Pirk mit ihrem Team diverse Anstrengungen, um die Youngsters zu einer Teilnahme zu bewegen. „Die meisten Mädchen sind durch die Werbung an den Schulen auf unsere Veranstaltung aufmerksam gemacht worden“, sagt Jacqueline Pirk, die es sich nicht nehmen ließ, den betreffenden Schulklassen einen persönlichen Besuch abzustatten. „Ein besonderer Dank gilt dabei Marc Hauser, selbst Spieler beim TSV Steinenbronn und Lehrer an der benachbarten Herrenberger Vogt-Heß-Schule, der es mir ermöglichte, viele Klassen zu besuchen und selbst auch fleißig die Werbetrommel rührte.“  

 IMG 5785

Bevor es für die vierzig Teilnehmerinnen an die Tische ging, galt es für die Jugendlichen zwischen sechs und zwölf Jahren, nach dem Aufwärmtraining einige „Trockenübungen“ durchzuführen. So stand ein eigenes Hallendrittel für Ballgewöhnungsübungen zur Verfügung. Zusätzlich galt es einen Parcours mit sechs unterschiedlichen Stationen zu überwinden, an denen es auf Koordination, Konzentration und allgemeine Geschicklichkeit ankommt. Balanceübungen mit Schläger und Ball standen genauso auf dem Programm wie ein Slalom oder Zielwurfübungen. Jacqueline Pirk zeigte sich von den Ballkünsten einiger Mädchen positiv angetan: „Alle Mädchen waren eifrig bei der Sache und hatten sichtlich ihren Spaß.  Bei einigen war das Ballgefühl unverkennbar. Wir würden es natürlich klasse finden, wenn das eine oder andere Mädchen mal bei uns im Training vorbeischauen würde.“ Wohlwissend, dass das Sportangebot für Jugendliche in Herrenberg sehr groß ist, hofft man bei den Verantwortlichen im VfL darauf, dass das Angebot zur Teilnahme an einem Schnuppertraining auf Interesse stößt. „Unser Ziel ist es, eine Mädchentrainingsgruppe ins Leben zu rufen“, sagt Jacqueline Pirk, die beim Aktionstag auf die Unterstützung von Sonja Kugler, Corinna Thiele, Mia Zottl, Annette Hettler, Christel Förster, Jochen Kugler, Werner Hettler, Tobias Gawlitza und AIMG 5839 komprimiertbteilungsleiter Stephan Dieterle-Lehmann zählen durfte.

Für allgemeines Staunen sorgte zum Abschluss ein Tischtennis-Schaukampf zwischen der 17-jährigen Drittligaspielerin Ann-Katrin Ziegler aus Lehenweiler und dem im letzten Jahr noch für den VfL Herrenberg spielenden Carlos Dettling. Der 14-jährige hat sich seit dieser Saison das Trikot von Regionalligist DJK Sportbund Stuttgart übergestreift. Alle Teilnehmerinnen erhielten zum Abschluss eine Urkunde, verbunden mit der Einladung zum Schnuppertraining beim VfL Herrenberg.

Beim ersten Mädchen-Training am 31.01.2017, das im Anschluss an den Girls Day stattfand, nahmen 13 Mädchen teil. Voller Elan wurde einiges vom Wochenende wiederholt, aber auch einiges Neues ausprobiert. Die nächsten Wochen möchte das Team um Jacqueline Pirk nun eine feste Mädchen-Trainingsgruppe installieren, in der Hoffnung, dass, nach Jahren der Abstinenz, endlich wieder eine Mädchen-Mannschaft in Herrenberg gemeldet werden kann.

Fragen zum Mädchen-Tischtennis in Herrenberg beantwortet Jacqueline Pirk unter der Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bericht: Thomas Holzapfel | Fotos: Jochen Kugler

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang