Menü

Am 26. und 27. November 2007 fanden sich 15 Lehrer und 8 Lehrerinnen zur Tischtennis-fortbildung an der Landessportschule in Albstadt ein. Gelernt wurde, wie man beurteilen kann, was geeignete Schläger sind und natürlich, wo es Materialangebote für den Schulsport gibt. Nach ein wenig Ballgewöhnung wurden die Grundtechniken, zunächst die Kontertechnik, in einer Gruppe eingeführt. Dabei wurde großen Wert auf die eigene Realisierung der Tischtennistechniken gelegt. Auch die notwendige Theorie wurde immer wieder in die Praxis integriert.  

 

Anschließend wurde der Vorhand-Topspin methodisch eingeführt und mit Hilfe des Balleimertrainings in der Gruppe gezeigt, wie man auch mit Schulklassen Technik lernen kann. Weiter wurden der Rückhand-Schupf und ein Aufschlag, sowie der Vorhand-Block gespielt. Damit sind die Schüler und Schülerinnen dann „Tischtennis-Wettkampffähig“.  Fehler und die Möglichkeiten diese zu korrigieren wurden immer angesprochen, wenn sie auftraten. Aufgezeigt wurde auch, wie man eine solche Einheit in der Schule benoten kann. Bei den vielen nicht resultatorientierten Spielformen kam auch der Spaß nicht zu kurz.
Für all diejenigen, die an diesem Termin nicht teilnehmen konnten oder noch eine Tischtennis-Einheit planen, die vor der Europameisterschaft 2009 in Stuttgart (direkt nach den Sommerferien) stattfinden soll, bietet sich am 8./9. Dezember 2008 erneut die Gelegenheit an einer Tischtennis-Fortbildung teilzunehmen. Diese wird vom Landesinstitut für Schulsport in Ludwigsburg mit dem Titel: Tischtennis - ein Rückschlagspiel für die Schule angeboten. Anmeldeschluss ist der 27. Oktober 2008.
Der direkte Link.
Jutta Ernst (Lehrgangsleiterin)

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang