Menü

Manuel Mangold SpVgg Gröningen Satteldorf Platz 1 Annett Kaufmann und Manuel Mangold blieben ungeschlagen

Das Böblinger Tischtenniszentrum am Silberweg war am vergangenen Sonntag (25. Juni) Austragungsort des diesjährigen ersten Verbandsranglistenturniers der Damen und Herren. Zahlreiche Akteure lösten dabei das Ticket für die zweite Rangliste, die bereits am kommenden Wochenende (2. Juli) in Stuttgart zur Austragung kommt. In Böblingen marschierten die erst 11-jährige Annett Kaufmann und Manuel Mangold (Foto) ohne Niederlage durch das Turnier. Bericht von Thomas Holzapfel und Ergebnisse auf der nächsten Seite ...

Einzelergebnisse TTVWH-Rangliste I

Platzierungen TTVWH-Rangliste I

Annett Kaufmann TTC Bietigheim Bissingen Platz 1 Bernd Kaltenbach brauchte sich in den knapp sieben Stunden nicht über Langeweile beklagen. Der Ressortleiter Erwachsenensport im TTVWH stemmte die Turnierleitung quasi im Alleingang. „Jetzt bin ich schon ein bisschen müde“, musste der Holzgerlinger am Sonntagabend dann auch gestehen, „vielleicht hätte ich im Vorfeld etwas vehementer um offizielle Unterstützung bitten sollen.“ Der Routinier in Sachen Turnierleitung bugsierte das Teilnehmerfeld recht problemlos durch die eingeplanten sieben Runden und konnte dabei auf die zeitweilige Unterstützung des Jettingers Werner Nüssle zählen. Dieser war zwar primär als Oberschiedsrichter zu Gange, nutzte jedoch manch freie Minute, um Kaltenbach bei der Turnierleitung zu entlasten. Kaltenbach: „Ich bin Werner sehr dankbar, dass er sich über seine Pflichtaufgaben als Schiedsrichter hinaus nicht zu schade war, mir etwas unter die Arme zu greifen.“
Gespielt wurde in Böblingen nach dem Schweizer System, das sich in den vergangenen Jahren als bewährtes Ranglistensystem etabliert hat. Das System ähnelt dem Modus "Jeder gegen Jeden", wobei einerseits nicht alle Runden ausgetragen werden und andererseits im Turnierverlauf vor allem Spielerinnen und Spieler ähnlicher Spielstärke gegeneinander antreten. Zudem ist durch die fest definierte Rundenanzahl der Zeitrahmen eines Turniers recht gut planbar. Antonia Bernhard SSV Schönmünzach Platz 2
Anja Skokanitsch TSV Herrlingen Platz 3 37 Damen und 35 Herren schmetterten um die zahlreichen Qualifikationsplätze für das Folgeturnier, das am 2. Juli in Stuttgart zur Austragung kommt. Knapp die Hälfte aller Damen sind am kommenden Wochenende wieder in der Landeshauptstadt dabei, bei den Herren lösten die ersten Zehn das Ticket für die zweite Ausspielung. Ohne Niederlage blieb die erst 11-jährige Annett Kaufmann vom TTC Bietigheim-Bissingen (Foto oben links). Die letztjährige Vize-Europameisterin in der U12/U13-Jugend entschied die meisten ihrer Partien souverän für sich. Lediglich gegen die spätere Vierte Lisa Klett (TSV Betzingen) und am Schluss im Spitzenspiel gegen Defensivstrategin Antonia Bernhard (SSV Schönmünzach/Foto rechts) ging es über die volle Fünfsatzdistanz. Bernhard wurde am Ende mit 5:2 Spielen Zweite, dicht gefolgt von der Herrlinger Oberligaspielerin Anja Skokanitsch (Foto links). Diesen beiden folgten sieben weitere Spielerinnen mit demselben Spiel-, aber schlechterem Satzverhältnis.
Etwas ausgeglichener präsentierte sich das Feld bei den Herren. Gut die Hälfte der Spieler bewegte sich in puncto TT-Ranking in der 1.800er-Region. Mit einem Quartalswert von 2.115 stach dabei Manuel Mangold von der SpVgg Gröningen-Satteldorf heraus. Der Regionalligaspieler wurde dann auch seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich mit sieben Siegen und einem Satzverhältnis von 21:7 den Ranglistensieg. Eng wurde es bei ihm in den Partien gegen David Grabenhof (TSV Stuttgart-Mühlhausen), als er einen 0:2-Satzrückstand wettmachen musste, und am Ende gegen Frank Elseberg (SSV Ulm), den er mit 14:12 im entscheidenden fünften Satz niederringen konnte. Mit sechs Siegen und einer Niederlage landeten Steffen Wächter (TSF Ditzingen/Foto rechts) und Dominik Wörner (TV Murrhardt/Foto links unten) auf den Plätzen zwei und drei.  Steffen Wächter TSF Ditzingen Platz 2

Dominik Wörner TV Murrhardt Platz 3

Die gastgebende SV Böblingen sorgte mit ihrem Organisationsteam um Hassan Hosseini, Ali Hosseini, Luis Hornstein, Paul Link und Grillmeister Werner Egger für das gelungene Ambiente im und um das Tischtenniszentrum.

von Thomas Holzapfel

Fotos: Volker Arnold

 

 

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang