Menü

Tränkle FelixIm südbadischen Wehr fanden am Wochenende die TOP 16-Ranglisten der Mädchen und Jungen U13 aus Baden-Württemberg statt. Jele Stortz (DJK Offenburg) und Felix Tränkle (TSG Heilbronn) heißen die Sieger. Die jeweils ersten Drei sind für das Top 16-Turnier der Jugend U15 in zwei Wochen (22./23. Juli) in Viernheim qualifiziert.

Zweifache Motivation für die Teilnehmer dieser Top 16-Rangliste: Zum einen war es eine Sichtung der besten Mädchen und Jungen Baden-Württembergs unter 13 Jahre - wichtig auch für die Landestrainer, um prüfen zu können, wer in den Stützpunkten gefördert wird. Dazu Martina Schubien (Freiburg): "Unsere geförderten Stützpunkt-Kinder sind hier alle dabei." Zum zweiten konnten sich die besten drei fürs Top 16-Turnier mit der Altersgrenze 15 Jahre qualifizieren. Die Vierten und Fünften haben ebenfalls noch Hoffnung auf eine Nominierung.

Jele Stortz kleinBei den Mädchen dominierte Jele Storz (DJK Offenburg/Foto vor einem Jahr beim Talent-Cup) doch überdeutlich, verlor an beiden Tagen kein einziges Spiel und nur insgesamt drei Sätze. Die von Zweitliga-Spielerin Petra Heuberger betreute 11-Jährige setzte sich deutlich von der Konkurrenz ab. Die kam vor allem aus dem TSV Untergröningen. Gleich mit zwei Nachwuchstalenten reihte sich der Ostalb-Klub dahinter ein: Amelie Fischer als Zweite und Christina Krauß waren in der Endrunde mit jeweils 5:2 Siegen punkt- und sogar satzgleich. Fischer hatte allerdings das vereinsinterne Duell klar mit 3:0 für sich entschieden. Mit weiterem "Sicherheitsabstand" landete dahinter drei weitere Spielerinnen, die auf eine 3:4-Siegbilanz kamen: Finnja Böhm (Suggental), Melanie Merk (Beuren) und Lucia Behringer (FC Dörlesberg) dürfen noch auf einen Nominierungsplatz hoffen.

Tränkle FelixKlare Dominanz auch bei den Jungen: Felix Tränkle (TSG Heilbronn/Foto) dominierte mit einer 6:1-Siegbilanz. Er unterlag lediglich dem starken Luke Hofferer (Grünwettersbach) mit 9:11 im Entscheidungssatz. Der wiederum war "Schusslicht" eines Trios mit 4:3 Siegen. Mit nur drei Satzgewinnen setzte sich Peter Waddicor (DJK Sportbund Stuttgart) auf Rang zwei, Manuel Prohaska (SC Staig) wiederum einen Satz dahinter auf Rang drei. Kuriosum: Waddicor hatte die Endrunde bei 4:3 Siegen in der Vorrunde nur über den direkten Vergleich mit Glück erreicht, startete dann aber am Sonntag eine 4:0-Siegserie und kletterte so von Platz 8 auf 2. Wie eng es zuging, zeigt das End-Tableau: Nur einen Sieg schlechter (3:4) platzierten sich drei weitere Akteure auf den Plätzen fünf bis sieben: Noah Paul Trede (Heidelberg) einen Satz vor Kevin Fu (TTF Liebherr Ochsenhausen) und fünf Sätze vor Mathis Braunwarth (TSV Langenau).

Es wird spannend zu beobachten sein, welche der Nachwuchs-Cracks in den nächsten Jahren im Jugendbereich vorne dabei bleiben werden ...

Platzierungen Top 16 Jugend U13

Einzelergebnisse Top 16 Jugend U13

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang