Menü

girlscamp2„Just for Girls“ war das Motto des ersten gemeinsamen Trainingstages der SpVgg Renningen und des TSV Vellberg. Nach dem letztjährigen Mädchenfreundschaftsspiel der beiden Vereine wurde von beiden Seiten eine Fortsetzung gewünscht, sodass es am 25.04.2019 endlich soweit war. Die beiden Trainerinnen Michaela Hueck und Annika Richling stellten für die neun Mädchen im Alter von 8-12 Jahren ein abwechslungsreiches, mädchengerechtes Trainingsprogramm zusammen.

Zu Beginn wurden dann alte Freundschaften wiederaufgefrischt aber auch neue beim Kennenlernspiel geknüpft. Das Sportprogramm startete mit dem bekannten Aufwärmspiel „Feuer, Wasser, Sturm“, zusätzlich zu den bekannten Aktionen des Spiels wurden hier auch noch die neuen Aktionen „Maikäfer“ und „Grundstellung“ eingeführt, die für einen noch größeren Spaß und Tischtennisbezug sorgten.

girlscamp5Daraufhin begannen wir auch schon mit dem ersten Tischtennisteil: eine Trainingseinheit zum Vorhand-Konter. Die Mädchen durften zu Beginn in einigen Vorübungen die Körperdrehung und die Gewichtsverlagerung beim VH-Konter austesten, um danach mit großem Erfolg die gespielten Ballwechsel zu zählen. Alle nahmen die Tipps gut auf, sodass teilweise Ballwechsel mit 180 Berührungen zustande gekommen sind. „Das war cool, als wir alle gemeinsam den Vorhand-Konter im Rhythmus zur Musik gemacht haben“ erzählte die achtjährige Tinka Hamm auch noch zwei Wochen später im Training. Nach dieser ersten intensiven Trainingseinheit, zu der auch ein Ballroboter und Musik gehörten, durften sich alle Teilnehmerinnen bei der Pizza-Mittagspause entspannen bis es mit der zweiten Trainingseinheit zum Thema Rückhand-Konter weiterging. Hier legten sich alle Mädchen nochmals eine Stunde voll ins Zeug, um den richtigen Handgelenkseinsatz zu finden, dass sie daraufhin im Doppelturnier noch einmal zeigen konnten was sie können.girlscamp6 Bei diesem Turnier erhielt jedes Mädchen einer Siegermannschaft eine Haarklammer, sodass am Ende klar wurde, wer die beste Doppelspielerin ist.

„Als Abschlussspiel hatten sich die Mädels das Mäxle-Spiel mit den chinesischen Fächern gewünscht“, berichtete Michaela Hueck. Dieses Spiel wurde von allen wieder mit großer Begeisterung aufgenommen, da die Tischtennisbälle von den Fächern anders abspringen als von normalen Tischtennisschlägern. Nach dem spaßigen, aber auch anstrengendem Training ging es dann für alle Mädchen noch zum Eis essen in die schöne Altstadt von Vellberg. Hier haben die Mädchen neben dem Eis essen auch noch eine schöne, kleine Überraschung erhalten: Jedes Mädchen hat einen neuen Turnbeutel von Hirsch und Wölfl GmbH bekommen. „Trotz des Abschieds blickte man nur in glückliche Gesichter, hatte das Trainingslager und das Rahmenprogramm dazu doch allen sehr gut gefallen und die gute Vorbereitung hat sich gelohnt“, sagte Annika Richling. Einer Wiederholung, dieses Mal in Renningen steht nichts im Wege, sodass alle Mädchen sich schon sehr freuen, die anderen zum Tischtennisspielen wiederzutreffen.

Ein kleines Wiedersehen von vier der Teilnehmerinnen gab es am letzten Wochenende beim Verbandsfinale am 11.05.2019 in Ilshofen. War doch das Verbandsfinale 2018 der Ort, an dem wir beschlossen ein Mädchenfreundschaftsspiel zu machen, konnte man umso schöner sehen, wie in einem Jahr schon viele neue Freundschaften geschlossen wurden. Offensichtlich war das Trainingslager auch sehr effektiv, belegte doch Alana Hirsch den zweiten Platz bei den Mädchen U8.

Text: Annika Richling & Michaela Hueck

Fotos: Annika Richling

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang