Menü

Einmal im Jahr sind die Kleinsten die Größten. Selbst Spielerinnen oder Spieler von Spitzenclubs, erinnern sich dann ihrer ersten Gehversuche, was den Umgang mit dem Tischtennisschläger und dem kleinen Zelluloidball angeht. Und, und das darf beim Mini-Verbandsentscheid nie außer Acht gelassen werden, die Kleinsten können richtig Karriere machen.

Einmal im Jahr sind die Kleinsten die Größten. Selbst Spielerinnen oder Spieler von Spitzenclubs, erinnern sich dann ihrer ersten Gehversuche, was den Umgang mit dem Tischtennisschläger und dem kleinen Zelluloidball angeht. Und, und das darf beim Mini-Verbandsentscheid nie außer Acht gelassen werden, die Kleinsten können richtig Karriere machen.

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=6627'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=6627'

Weiterlesen ...Am Samstag, den 08. Mai 2010, veranstaltet der FC Mittelstadt (Bezirk Alb) den Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften. An diesem Turnier nehmen ca. 128 Kinder im Alter von ca. 7 bis 12 Jahre teil. Eingeladen sind die jeweiligen Sieger der 15 Bezirksentscheide (Alb, Allgäu-Bodensee, Böblingen, Donau Esslingen, Heilbronn, Hohenlohe, Ludwigsburg, Rems, Ostalb, Oberer Neckar, Schwarzwald, Staufen, Stuttgart und Ulm).


11:00 - 15:00 Uhr in der Carl-Benz-Arena Stuttgart: Tag der minis mit über 200 Teilnehmern des Tischtennis-Nachwuchses.

Alle Informationen zur EM (Zeitplan, Ergebnisse, Rahmenprogramm etc.) erhalten Sie ständig aktualisiert im Internet unter:
 
www.tischtennis.de   (DTTB-Homepage)
www.ttvwh.de   (TTVWH-Homepage)
 
Besuchen Sie uns während der gesamten Turnierwoche auch unseren TTVWH-Stand in der Porsche-Arena!

Hauptidee der mini-Meisterschaften ist das ungezwungene Spielen mit großzügigen Regeln mit möglichst vielen Spielpartnern. Es war den Helfern um TTVWH-Geschäftsführer Thomas Walter gelungen, eine Atmosphäre zu schaffen, welche den jungen Teilnehmern (bis 12 Jahre) sehr imponiert hat. Alle Buben und Mädchen wurden mit roten T-Shirts ausgestattet, auf dem Rücken wurde eine Rückennummer mit dem Namen angeheftet. An jedem Tisch befand sich ein Schiedsrichter, so dass keinerlei Missstimmung aufkommen konnte. Die Pausen zwischen den Spielen wurden so gering wie möglich gehalten. Somit war ständig Betrieb an den vierundzwanzig Tischen.

In seiner 5-er Vorrundengruppe verlor Moritz Feucht kein Spiel, belegte dann in der Zwischenrunde mit einer 1:2 Bilanz, aber dem besten Satzverhältnis, Platz 2. Im Spiel um Platz 3 schlug er abschließend den Badener Hendrik Zuschlag mit 3:1. Auch beim Schwerpunkt U11 am 03.05.2009 hat Moritz Feucht bereits mitgespielt und hier ebenfalls gleich Platz 3 erreicht. Der 10-jährige Moritz spielt neben Tischtennis auch Fußball. Auch Gitarre spielen und Musik hören (und das vor allem von Rihanna, FloRida und Lady Gaga) gehört zu seinen Hobbys. In einem Kinofilm mitzuspielen fände Moritz ganz toll. Sein größter Wunsch wäre eine Achterbahn im Garten. Am meisten ärgert es ihn, wenn ihm sein Vater beim Tischtennis spielen dauernd Ratschläge gibt. 

Alle 15 Bezirke marschierten ein, vornweg ein Helfer mit der entsprechenden Tafel des Bezirks, dahinter die Teilnehmer. Begrüßt wurde die Teilnehmer vom Vertreter der Jugend des TTVWH, Rainer Welte, und vom Abteilungsleiter der TSG Lindau-Zech, Rolf Martin. Danach gab es die Möglichkeit ein Bild aller Teilnehmer und Betreuer zu schießen. Bei der Anmeldung bekam jeder Mini zudem ein kleines Präsent des Veranstalters. Und Zuschauer gab es. Ein ganze Tribüne voller Zuschauer. Bestimmt 200. Papas, Mamas, Onkels, Tanten, Opas, Omas, Betreuer – alle wollten die Sprösslingen beim ersten großen Auftritt sehen.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang