Menü

Diesen Donnerstag fand erneut eine erfolgreiche TTVWH on Tour-Aktion statt. Mit dieser Aktion in Backnang meisterte das TTVWH-on-Tour Team bis dato sage und schreibe 24 Aktionen.

Doch nicht jede Veranstaltung gleicht der Anderen. Die Gegebenheiten unterscheiden sich von Aktion zu Aktion, sodass auch diese Aktion wieder etwas Besonderes war und Flexibilität von den Trainern verlangte.

Als Leiter Manuel Michaelis mit dem on-Tour-Bus vorfuhr, wurde er bereits sehnsüchtig von der Schulsozialarbeiterin Frau Neumann erwartet. Sie berichtete, alle Schüler würden sich schon seit Tagen auf die willkommene Abwechslung freuen. Tatsächlich konnten sie nicht mehr bis zum Start der Aktion aushalten und als die ersten Tische aufgebaut waren, standen die ersten TT-Cracks an den Tischen und lieferten sich heiße und hart umkämpfte Matches. Soweit es die Platzverhältnisse einer Schulaula ermöglichten, wurden 5 Stationen für die Kinder aufgebaut. Man konnte teilweise schon sehr gut erkennen, dass viele Schüler der Pestalozzischule in jeder Pause zum Schläger greifen.

Wie erwartet, wurde auch dieses Mal die Ausdauer des Ball-Roboters von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen auf Herz und Nieren getestet. Vor Allem für die Jungs war diese Station besonders interessant, da der Wettkampfcharakter beim Zielschießen sehr hoch ist. So stachelten sie sich gegenseitig zu immer besseren Leistungen an. Bis der Highscore des Tages für 5 Treffer bei nur 8 Versuchen lag. Die Erst- und Zweitklässler nutzten das Angebot der mini-Tische und zeigten dort ihr Talent.

Die Schule wurde durch TTVWH-on-Tour inspiriert und versucht nun eine Kooperation Schule-Verein für das 2. Schulhalbjahr zu starten. Und da alle Kinder die Schule mit einem Lächeln im Gesicht verlassen haben, kann man von einer sehr erfolgreichen on-Tour-Aktion sprechen.

Manuel Michaelis

Weiterlesen ...Kann man eine Gruppe von 70 absoluten Anfängern im Grundschulalter zwei Stunden lang in einer Sporthalle mit Tischtennis beschäftigen, ohne dass ihnen langweilig wird oder sie sich frustriert in die Ecke setzen? Ja, man kann. Voraussetzung dafür sind abwechslungsreiche Stationen, genügend engagierte Helfer, die den Kindern zur Seite stehen und - nicht
zu vergessen - das nötige Material. Auch dieses Mal reiste Alina Rehmann mit dem gesamten Repertoire an, das der TTVWH für Schulaktionen zu bieten hat. Voll bepackt mit Mini-Tischen, Schlägern, einem Roboter und anderen Tischtennisutensilien traf das TTVWH-Mobil im Schwarzwald ein und wurde bereits von ihren gut gelaunten Mitstreitern, darunter Jugend- und Abteilungsleiter des SV Mitteltal-Obertal, erwartet.

Auch in den Sommerferien ist der TTVWH mit seinem on-Tour-Mobil im Einsatz. So herrschte am 2. August in Leonberg großer Andrang an den einzelnen Stationen, welche von Franziska Schwarz, FSJ-lerin des TTVWH aufgebaut und betreut wurden.  In der Zeit von  10 bis 12 Uhr konnten insgesamt 67 Kinder, die alle Teilnehmer des Juniorcamps der TSG Leonberg waren, zwischen einzelnen Sportarten hin und her wechseln. Franziska wusste dabei die 6- 12jährigen Kinder mit dem allseits beliebten TT-Roboter, mini-Tischen, einem Koordinationsparcour und dem Zielschießen zu begeistern. „Wir hatten im Schnitt immer mindestens 20 Kinder an unseren Stationen“, so ein Betreuer der TT-Abteilung des TSG Leonberg/Elltingen, die die on-Tour-Aktion tatkräftig unterstützten.Nach einer gemeinsamen Mittagspause  wurden die einzelnen Stationen für alle Interessierten geöffnet. So konnten sich auch die Eltern und Verwandten der Teilnehmer des Juniorcamps am TT-Roboter oder dem Koordinationsparcour versuchen.

Am Samstag, den 26. Juli, gab es einen ungewöhnlichen Einsatz von TTVWH on tour: ein Firmenfest der Robert Bosch GmbH in Abstatt im Kreis Heilbronn. Vor zehn Jahren wurde der Bosch-Entwicklungsstandort in Abstatt eingeweiht. Zusätzlich zu diesem Standortgeburtstag feierte die Bosch-Tochter Bosch Engineering GmbH, die ihren Stammsitz ebenfalls in Abstatt hat, ihr 15-jähriges Firmenjubiläum. Eingeladen zum Sommerfest waren die Mitarbeiter des Standorts mit ihren Familien. Zeitweise tummelten sich bis zu 4.000 Gäste auf dem Gelände.

Weiterlesen ...„Mach mit. Werde fit“ lautete das Motto der Bürgerstiftung Sindelfingen, die am gestrigen Donnerstag, 10.4.2014 einen Aktionstag zum Schüler-Marathon 2014 im Glaspalast durchführten.  Neben dem reichhaltigen Angebot an verschiedenen Sportarten wurde auch Tischtennis dargeboten.In Zusammenarbeit der beiden TT-Abteilungen vom VfL Sindelfingen und dem GSV Maichingen  wurde auf dem Areal im Glaspalast die Vielfältigkeit unserer Sportart den vielen Kindern und Jugendlichen präsentiert.  Begleitet und unterstützt wurden beide Vereine dabei von TTVWH on Tour.

Weiterlesen ...Als die Viertklässler der Gartenschule in Wendlingen die im Rahmen der „TTVWH on Tour“-Aktion aufgebauten Stationen erblickten, leuchteten ihre Augen voller Begeisterung und Vorfreude. Franziska Schwarz und Anna Braig besuchten mit dem TTVWH-Bus am Donnerstagvormittag von 8 bis 11:30 Uhr die Grundschule in Wendlingen. Der TSV Wendlingen war in Person von Abteilungsleiter Fritz Russek und dem Jugendtrainer Martin Losner selbst vor Ort vertreten und begleitete die Schüler durch den Vormittag.

Weiterlesen ...Am Mittwochmorgen durften die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hegensberg-Liebersbronn anstelle der Schulbank zu drücken, eine Stunde lang an die Tischtennistische treten. Die Lehrerin Silke Fürste, die selbst Tischtennis spielt, und ich (FSJ-Mitarbeiterin Anna Braig) führten die Aktion durch und wurden später von Markus Senft, Referent für Sportentwicklung, und Franziska Schwarz, FSJlerin, unterstützt.

Weiterlesen ...Wer würde nicht liebend gerne einmal mit Japanischen Nachwuchsnationalspielern trainieren? Der ersten Tischtennis Jungenmannschaft des SC Heroldstatt, einem für wirklich exzellente Jugendarbeit im Bezirk Ulm und auch schon lange weit darüber hinaus bekannten Verein von der Laichinger Alb, wurde diese Möglichkeit ganz unverhofft geboten. Ein Preisausschreiben des Veranstalters, an dem das Bezirksligateam aus dem Ulmer Bezirk, beim Kauf von Eintrittskarten für das LIEBHER Pokal – Finale der Herren, das Ende Dezember in der Porsche - Arena stattfand, gleichzeitig teilnahm. Einzige Bedingung für die Teilnahme, es mussten alle Spieler einer Mannschaft Karten für diesen Event der Spitzenklasse erwerben. Das überaus reizvolle Lockmittel für den ersten Preis war ein Training mit 4 japanischen Jugendnationalspielern, die just über Weihnachten, ein einwöchiges intensives Training unter Trainer Jian Xin Qiu beim Bundesligisten TTC Matec Frickenhausen absolvierten.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang