Menü

Immer stärker wirken sich gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen auf Vereine aus. Deshalb setzen sich Vereine oft mit einer Fusion oder Verschmelzung auseinander. Erfahren Sie im WLSB-Erklärvideo, worauf Vereine in diesem Fall achten müssen. Außerdem wird erklärt, welche Vor- und Nachteile eine Fusion nach dem Umwandlungsgesetz oder nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch mit sich bringt und das genaue Vorgehen Schritt für Schritt erläutert.

Zum Erklärvideo

Text: WLSB

TTBW-Referent Dirk Lion sprach mit dem Präsidenten des südbadischen Golfverbandes, Jean-Claude Parent. Der führte seinen Verband zum Beitritt in den Baden-Württembergischen Golfverband. Im Gespräch geht er auf Zweifel, Identität und sinnvolle Strukturveränderungen ein. Einige Aspekte stellen interessante Diskussionsgrundlagen zu den derzeitigen Verschmelzungsbemühungen von Tischtennis Baden-Württemberg dar.

TTBW-Homepage: "Über den Tellerrand: Die Fusion der Golfer in BaWü"

Weiterlesen ...Das Präsidium des Tischtennis Baden-Württemberg e. V. (TTBW) tagte am 21. Februar in der Sportschule Ruit. Im Mittelpunkt standen dabei die Vorbereitungen für die Verschmelzung der drei Baden-Württembergischen Verbände zu einem gemeinsamen Verband. Dieser Prozess erfordert in den nächsten Monaten einen geordneten, rechtlich dafür vorgesehenen korrekten Ablauf. Um diesen einzuhalten, sind die Themen Ordnungen, Finanzen, Personal und Sitzungen gut geplant durchzuführen. Entsprechend nahmen diese Tagesordnungspunkte dann auch breiten Raum in der Präsidiumssitzung ein.

Jetzt steht es fest: Am Samstag, 29. Juni 2019, werden in allen drei Landesverbänden, in Baden, in Südbaden und in Württemberg-Hohenzollern, zeitgleich Verbandstage stattfinden. Auf der Tagesordnung steht dabei jeweils der Antrag, der eine Aufnahme der einzelnen Landesverbände in einen gemeinsamen Baden-Württembergischen Verband vorsieht. Voraussetzung für das Zustandekommen eines großen Landesverbandes Baden-Württemberg ist die Aufnahme von mindestens zwei der drei Landesverbände. Dies sieht der Verschmelzungsvertrag vor. In Südbaden und Württemberg-Hohenzollern findet der Verbandstag Ende Juni turnusgemäß statt.

Du hast es satt, wieder und wieder gegen Materialspieler zu verlieren? Du wolltest schon immer lernen, gegen Material zu spielen oder bist selbst Materialspieler und willst dein Spiel weiter verbessern?

Dann bist du in der Fortbildung von Ola Einarson genau richtig. Der schwedische Experte, der lange Jahre mit Jörgen Persson trainiert hat, macht euch fit für oder gegen das Abwehr-Spiel. Derzeit sind in der vom 22.03.-24.03. stattfindenden Fortbildung an der Sportschule Schöneck noch fünf Plätze frei! Die Fortbildungen sind für alle Vereinsmitglieder offen, es ist keine Trainerlizenz notwendig.

Schnell anmelden und sich die letzten freien Plätze sichern! Zum Seminarkalender gelangt ihr hier.

Weiterlesen ...Seit Einführung der EU-DSGVO versuchen viele Vereine und Abteilungen der neuen Ordnung gerecht zu werden. Der TTVWH hat im Mai 2018 in einem Informationsschreiben bereits die Vereine über einige entscheidende Paragraphen der DSGVO informiert. Viele Fragen der Vereine wurden auch an den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden Württemberg (kurz: LfDI) weitergeleitet. Das LfDI hat eine Liste der FAQ für die Vereine erstellt. Diese Information möchten wir auch innerhalb des TTVWH an die Vereine weitergeben.

Zur FAQ Vereine

Zusätzlich entwickelte das LfDI einen Praxisratgeber für Vereine

Am 25. Mai 2019 stehen sich in der Fraport Arena Frankfurt die beiden besten Mannschaften der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gegenüber und kämpfen in einem echten Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Ihr Verein will nicht einfach nur dabei sein, sondern von den attraktiven Vorteilen eines Partnervereins profitieren? Dann einfach als offizieller Partnerverein registrieren!

Als Partnerverein tragen Sie dazu bei, die Fraport Arena am 25. Mai bis auf den letzten Platz zu füllen und zu einem echten Hexenkessel zu machen – sei es mit Plakaten und Flyern, über die sozialen Medien oder mit sonstigen Aktionen.

Zur TTBL-Homepage

Auf der TTVWH-Homepage sind die Materiallisten und zugelassene Bälle, Netze und Tische der ITTF hinterlegt.

Zu finden unter folgendem Link.

Am vergangenen Sonntag ist Erika Ziegler im Alter von 81 Jahren verstorben. Die in Markdorf-Bergheim (Bezirk Allgäu-Bodensee) wohnende Ziegler zeichnete sich durch ihr unermüdliches Engagement für den Seniorensport ihres Bezirks und des TTVWH aus. Als aktive Spielerin war sie äußert erfolgreich, gewann im Senioren-Bereich unzählige Titel auf Württembergischer und Baden-Württembergischer Ebene, dazu zwei Bronze-Medaillen bei Europameisterschaften. Darüber hinaus war sie in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich für den TTVWH tätig. Für all ihre Verdienste erhielt sie  von Seiten des TTVWH die Ehrennadel in Gold, die Spielernadel in Gold sowie die Leistungsnadel in Gold. Eine besondere Ehre war für sie die Überreichung des Alfred-Nollek-Pokals, der vom Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern für besondere sportliche und ehrenamtliche Tätigkeit vergeben wird. Die Trauerfeier findet am Freitag, 22.02.2019, um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche in Markdorf-Bergheim statt. Anschließend sind die Besucher ins Campingstüble eingeladen.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang