Menü

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jugend am 22./23.06.2013 in Usingen und Schwarzenbek

Jungen U18: FT 1844 Freiburg mit 5x 6:0 ganz überlegener deutscher Meister

Der FT 1844 Freiburg ist deutscher Meister bei den Jungen U18 und tritt damit die Nachfolge des TTC Bietigheim-Bissingen an. Die TSG Heilbronn holt bei den Jungen U15 Bronze (Vorjahr Platz 4), der TV St. Georgen wird bei den Mädchen U18 Fünfter und der TTC Bietigheim-Bissingen belegt bei den Mädchen U15 Platz 7.

In jeder Konkurrenz traten 8 Mannschaften an (jeweils der Meister aus den 8 Regionalverbänden). In zwei Vierergruppen wurde zunächst im System „Jeder gegen jeden“ gespielt. Danach spielten die ersten beiden (um Platz 1 bis 4) und die letzten beiden jeder Gruppe (um Platz 5 bis 8) über Kreuz. Das letzte Spiel mussten die jeweiligen Sieger bzw. Verlierer der „Überkreuzspiele“ bestreiten. Nach 3 Spielen am Samstag und 2 Spielen am Sonntag (22./23. Juni 2013), standen die jeweiligen Meister und Platzierten fest. Während die Schüler/innen (Jugend U15) in Usingen (Hessen) ihre Wettkämpfe austrugen, waren die Meisterschaften der Jungen und Mädchen (Jugend U18) in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein).

Bei den Jungen (Jungen U18) traten die Freiburger mit ihrer halben Oberliga-Mannschaft an und waren der klare Favorit. Lukas Luchner, Pierre Kolbinger und Jason Plog, in der Oberliga der Herren auf den Positionen 2, 4 und 5 in der vergangenen Saison im Einsatz, brachten mit Adrian Glunk und Niklas Grimm das Kunststück fertig alle ihre 5 Spiele mit 6:0 zu gewinnen. Am Ende stand ein Satzverhältnis von sage und schreibe 90:15 zu Buche – und das bei einer deutschen Meisterschaft. Auch das Endspiel gegen Borussia Spandau war eine klare Angelegenheit. Beim Stand von 5:0 für Freiburg war nur das letzte Spiel von Adrian Glunk spannend, der einen 1:2 Satzrückstand aufzuholen hatte und dies auch erfolgreich meisterte. Die Konkurrenz der Jungen U18 ist in den letzten Jahren fest in baden-württembergischer Hand: Im letzten Jahr gewann der TTC Bietigheim-Bissingen, davor war der TGV Eintracht Beilstein Titelträger. Meistens ging es dabei äußerst eng zu, niemand gewann so überlegen wie Freiburg. Herzlichen Glückwunsch. Lukas Luchner, Pierre Kolbinger und Niklas Grimm waren vor zwei Jahren schon einmal deutscher Meister – mit den Freiburger Jungen U15.

Bei den Schülern (Jungen U15) durfte die TSG Heilbronn im letzten Spiel der Vorrunde gegen den TTV Menden-Platteheide (Westdeutschland) nur knapp verlieren, um die Endrunde der erste 4 zu erreichen. Beim Stand von 1:5 drehte Spitzenspieler Tom Mayer einen 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 Erfolg um. Am Ende reichte die 4:6 Niederlage fürs Halbfinale. Gegen den TSV Bargteheide (Schleswig-Holstein) holte man neben dem Doppel im vorderen Paarkreuz vier Punkte und führte vor den letzten beiden Einzeln mit 5:3. Zwei Sätze aus den letzten beiden Einzeln mussten gewonnen werden, um beim 5:5 Unentschieden das bessere Satzverhältnis für sich zu haben. Es kam nur ein gewonnener Satz hinzu und so waren Spiel und Sätze gleich: 5:5 bei 19:19 Sätzen. Die Bälle entschieden mit 345 : 331 für Bargteheide. Im Spiel um Platz 3 ging es so nochmals gegen Menden-Platteheide. Tom Mayer zeige sich auch hier als Fels in der Brandung, gewann erneut beide Einzel und verlor als einziger Spieler im vorderen Paarkreuz keine Partie. Mit dem Doppel und 3 Punkten aus dem hinteren Paarkreuz war für Tom Mayer, Kim-Constantin Weinberger, Daniel Meisner, Tim Hankel und Tom-Cedric Weinberger die ersehnte Bronzemedaille perfekt.

Bei den Mädchen (Mädchen U18) hatte der TV St. Georgen die härtesten beiden Spiele gleich zu Beginn. Beim Eröffnungsspiel gegen die Bayern aus Hofstetten gab es beim 1:6 wenig zu gewinnen. Der spätere deutsche Meister war einfach zu stark. Auch der TTC Wirges war ein starker Gegner. Die 2:6 Niederlage war kaum zu verhindern. Danach drehten Marina Geiger, Natalie Obergfell, Anne-Kathrin Obergfell und Vanessa Wille aber auf: Gegen den MTV Engelbostel-Schulenburg, die SSV Mansfelder Grund Ahlsdorf und den TuS 1883 Nordenstadt gab man nur noch ein einziges Spiel ab und erreichte souverän den 5. Platz. Dieser Erfolg wurde von der komplette Meistermannschaft der Landesliga Südbaden, Staffel 2 erreicht.

Bei den Schülerinnen (Mädchen U15) haderte der TTC Bietigheim-Bissingen mit seinem Schicksal. Eine Woche vor der Deutschen erhielten alle EM-Teilnehmer vom DTTB Startverbot für die Mannschaftsmeisterschaften. Hierzu gehörte auch Spitzendspielerin Julia Kaim. TTC Macher und Vorstand Matthias Grünenwald versuchte beim DTTB alle Hebel in Bewegung zu setzen, allerdings ohne Erfolg. So war der anvisierte Treppchenplatz nicht zu erreichen. Alexandra Kaufmann, Stephanie Strobel, Jana Voskar Lola Selle und Annett Kaufmann hatten dabei in der Vorrunde gegen den SC Poppenbüttel beim 4:6 und im Spiel um Platz 5 gegen den ESV Lokomotive Pirna beim 5:5 etwas Pech; dass sie nicht als Sieger die Tisch verlassen haben. Das abschließende Spiel um Platz 7 gegen den TTC Zugbrücke Grenzau war mit 6:2 ein recht deutlicher Erfolg.

So spielten unsere 4 Teams aus Baden-Württemberg:

I.Jungen U15TSG 1845 Heilbronn

Tom Mayer; Kim-Constantin Weinberger; Daniel Meisner; Tim Hankel; Tom-Cedric

II.Mädchen U15  TTC Bietigheim-Bissingen

Alexandra Kaufmann; Stephanie Strobel; Jana Voskar; Lola Selle; Annett Kaufmann

III. Jungen U18  FT 1844 Freiburg

Lukas Luchner; Pierre Kolbinger; Jason Plog; Adrian Glunk; Niklas Grimm

IV. Mädchen U18  TV St. Georgen

Marina Geiger; Natalie Obergfell; Anne-Kathrin Obergfell; Vanessa Wille

 

Die Ergebnisse der BaWü-Teams im Überblick:

Mädchen U15:

Vorrunde:

TTC Bietigheim-Bissingen - SV DJK Kolbermoor 0:6

TTC Bietigheim-Bissingen - SC Poppenbüttel 4:6

TTC Bietigheim-Bissingen - TSV Beuern 1:6

Platzierung:

TTC Bietigheim-Bissingen - ESV Lokomotive Pirna 5:5

TTC Bietigheim-Bissingen - TTC Zugbrücke Grenzau 6:2

Jungen U15:

Vorrunde:

TSG 1845 Heilbronn - TSV Windsbach 5:5

TSG 1845 Heilbronn - TTG Jade 6:2

TSG 1845 Heilbronn - TTV Menden-Platteheide 4:6

Platzierung:

TSG 1845 Heilbronn - TSV Bargteheide 5:5

TSG 1845 Heilbronn - TTV Menden-Platteheide 6:4

Mädchen U18:

Vorrunde:

TV St. Georgen - TV 1921 Hofstetten 1:6

TV St. Georgen - TTC Wirges 2:6

TV St. Georgen - MTV Engelbostel-Schulenburg  6:0

Platzierung:

TV St. Georgen - SSV Mansfelder Grund Ahlsdorf 6:1

TV St. Georgen - TuS 1883 Nordenstadt 6:0

Jungen U18:

Vorrunde:

FT 1844 Freiburg - TV 1861 Wallau 6:0

FT 1844 Freiburg - SC Fürstenfeldbruck 6:0

FT 1844 Freiburg - TTC Borussia Spandau 6:0

Platzierung:

FT 1844 Freiburg - SC Arminia Ochtrup 6:0

FT 1844 Freiburg - TTC Borussia Spandau 6:0

 

Endergebnisse der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Jugend U15 / U18

22./23.06.2013 in Usingen (Jugend U15) und Schwarzenbek (Jugend U18)

1. Jungen U15

2. Mädchen U15

1. Platz

TSV Bargteheide

1. Platz

SV DJK Kolbermoor

2. Platz

1. TTV Richtsberg

2. Platz

SC Poppenbüttel

3. Platz

TSG 1845 Heilbronn

3. Platz

Spvg. Oldendorf

4. Platz

TTV Menden-Platteheide

4. Platz

TTC Baesweiler

5. Platz

TSV Windsbach

5. Platz

TSV Beuern

6. Platz

TTC Wirges

6. Platz

ESV Lokomotive Pirna

7. Platz

TTG Jade

7. Platz

TTC Bietigheim-Bissingen

8. Platz

TTC Weimar

8. Platz

TTC Zugbrücke Grenzau

3. Jungen U18

4. Mädchen U18

1. Platz

FT 1844 Freiburg

1. Platz

TV 1921 Hofstetten

2. Platz

TTC Borussia Spandau

2. Platz

TSV Schwarzenbek

3. Platz

SC Arminia Ochtrup

3. Platz

TTC Wirges

4. Platz

SV Schott Jena

4. Platz

TuS Bad Driburg

5. Platz

RSV Klein-Winternheim

5. Platz

TV St. Georgen

6. Platz

MTV Jever

6. Platz

TuS 1883 Nordenstadt

7. Platz

SC Fürstenfeldbruck

7. Platz

SSV Mansfelder Grund Ahlsdorf

8. Platz

TV 1861 Wallau

8. Platz

MTV Engelbostel-Schulenburg

23.06.2013 Jürgen Mohr

 

Baden-württembergische Mannschaftsmeisterschaften Jugend am 09.06.2013 in Wehr (Südbaden)

Jugend U15 in TTVWH-Hand, Jugend U18 in (süd) badischer Hoheit  

Bei den Mädchen U15 setzt sich mit dem TTC Bietigheim-Bissingen der TTVWH-Meister auch als Landesmeister durch. Bei den Jungen U15 kann die TSG Heilbronn ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. Bei den Mädchen U18 wurde der TV St. Georgen Meister und bei den Jungen U18 stand der FT 1844 Freiburg ganz oben auf dem Treppchen. Etliche Mannschaften nutzten die Möglichkeit erstmals ihre aktivierten Spieler einzusetzen.  

Die Mannschaft gewinnt wie im Vorjahr und im Einzel siegt Natalia Mozler

Weiterlesen ...Die Baden-Württemberger haben im Mannschaftswettbewerb knapp vor Bayern gewonnen. Sie wiederholten damit ihre Erfolge aus 2011 und 2012. Natalia Mozler (TSV Herrlingen) gewann das Einzelturnier bei den B1 Schülerinnen (Mädchen U13), Anastasia Bondareva (TTC Weinheim) und Alexandra Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) kamen bei den B2-Schülerinnen (Mädchen U12) auf die Plätze 2 und 3. Die Nachwuchshoffnungen der 5 Verbände Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Westdeutscher Tischtennisverband treffen sich jedes Jahr an Pfingsten zum 5-Länder-Vergleichskampf.

TTVWH-Mannschaftsmeisterschaften Jugend U15/U18 in Reutlingen Betzingen am 11./12.05.2013

Jungen U15: DJK SB Stuttgart und TSG Heilbronn tauschen Gold und Silber von 2012

Bei den Jungen U15 wurden die ersten beiden Plätze des Vorjahres getauscht: DJK SB Stuttgart vor TSG Heilbronn. Bei den Mädchen U15 gewinnt der TTC Bietigheim Bissingen vor der TSG Steinheim (im letzten Jahr noch auf Platz 4 und 3). Nicht in den Siegerlisten der letzten Jahre sind die Titelträger der Jugend U18 zu finden: VfR Birkmannsweiler bei den Jungen U18 und TTC matec Frickenhausen bei den Mädchen U18.

Ausschreibung / Einladung und Aufstellungsformular (in 2 Excel-Versionen) zu den TTVWH Mannschaftsmeisterschaften 2013 in Betzingen
Meldeschluss der Mannschaften mit Mannschaftsaufstellung ist der 06. Mai 2013

Ausschreibung TTVWH Mannschaftsmeisterschaften Jugend U15

Ausschreibung TTVWH Mannschaftsmeisterschaften Jugend U18

Aufstellungsformular für alle Teams - xlsx Format

Aufstellungsformular für alle Teams - xls Format

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/alt/phocagallery/Foto(1).JPG'
There was a problem loading image 'images/alt/phocagallery/Foto(1).JPG'

Weiterlesen ...BaWü-Team gewinnt bei den Mädchen U15 (Foto: privat) und Mädchen U18

Am Wochenende 06./07. April 2013 trafen sich die besten Auswahlmannschaften der verschiedenen Landesverbände des DTTB, um bei den Schülern, Schülerinnen, Jungen und Mädchen den jeweils besten Landesverband zu ermitteln. Nach dem modifizierten Swaythling-Cup-System mussten mit 3-er Mannschaften maximal 7 Spiele (3 Spiele in der Vorrunde, evtl. 1 Spiel in der Zwischenrunde und 3 Spiele in der Endrunde) absolviert werden. Die Schülerinnen (Mädchen U15) und Mädchen (Mädchen U18) verteidigten ihre Siege aus dem Vorjahr. Die Jungen (Jungen U18) kamen auf Platz 3, die Schüler (Jungen U15) belegten Platz 4.

Weiterlesen ...

Mädchen und Jungen U13 ganz oben auf dem Treppchen 

Jährlich findet der so genannte Benjaminvergleich zwischen den besten Jungen und Mädchen U13 der Verbände Niedersachsen, Luxemburg/Schweiz, Niederlande und Baden-Württemberg statt. Die Schweizer waren in diesem Jahr auf Grund der Schweizer Meisterschaften, die zeitgleich ausgetragen wurden, nicht am Start. Jede Auswahl besteht aus jeweils 2 Mädchen U12 und 2 Mädchen U13; genau dasselbe gilt bei den Jungen. Bei den jeweiligen Mannschaftswettkämpfen mit 4-er Mannschaften tritt jeder gegen jeden (nur im Einzel) an. Das kurze Fazit lautet: Die Mädchen und Jungen U13 gewinnen jeweils das Turnier.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang