Menü

Bis auf die Mädchen U15 setzen sich alle Favoriten ganz überlegen durch

Weiterlesen ...Bei den Mädchen U18 gewinnt der SSV Schönmünzach überlegen und gibt dabei in 3 Partien ganze 3 Spiele ab. Die TGV Eintracht Beilstein macht es bei den Jungen U18 mit nur 2 abgegebenen Spielen noch deutlicher. Auch bei den Jungen U15 gibt es mit der DJK SB Stuttgart ein absolut souveränes Team: in 7 Partien werden ganze 4 Spiele abgegeben. Bei den Mädchen U15 setzte sich der neue Titelträger TSV Untergröningen knapp mit 6:4 gegen den Vorjahressieger VfL Sindelfingen durch.

Nachfolgend finden Sie die Ausschreibungen für die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften 2011 der Jugend U15/U18 am 7./8. Mai 2011 in Böblingen.

Ausschreibung U15

Ausschreibung U18

(TTVWH)

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=9645'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=9645'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=9633'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=9633'
Beim Deutschlandpokal der Schülerinnen, der am ersten April-Wochenende auf TTVWH-Gebiet in Biberach ausgetragen wurde, war auch unser Fotograf Volker Arnold zugange. Wieder einmal konnte er mit einer großen Anzahl an sehenswerten Fotos aufwarten.


Weiterlesen ...
Jana Neumaier und Yuan Wan vom Team Baden-Württemberg


Weiterlesen ...
Jana Neumaier (DJK Offenburg)
 

Deutschland-Pokal der Schülerinnen am Wochenende in Biberach

Weiterlesen ...

Am Samstag und Sonntag, den 02./03. April treffen in der BSZ-Halle in Biberach die besten Mädchen U 15 von 16 Landesverbänden auf das Team Baden-Württemberg (bestehend aus den drei Verbänden TTVWH, Baden und Südbaden). Team BaWü ist Titelverteidiger des Gesamtpokals. Offizieller Beginn der Veranstaltung ist Samstag um 09:35 Uhr, die Siegerehrung findet am Sonntag ca. um 13:00 Uhr statt. Der Deutschland-Pokal in Biberach bedeutet tolle Spiele auf hohem Niveau im TTVWH-Bezirk Donau, d. h. ein Besuch mit der Jugend lohnt sich auf jeden Fall.

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5857'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5857'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5879'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5879'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5882'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5882'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5888'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5888'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5891'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5891'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5870'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5870'

„Einen optimaleren Standort als das neue Tischtennis-Leistungszentrum in Böblingen kann man für den Regio Cup nicht finden“, so Cheforganisator Wolfgang Laur nach dem dritten Tischtennis-Regio Cup der Verbandsjugend, die sich am vergangenen Sonntag am Böblinger Silberweg traf. Am Ende gab es nur lobende Worte für die bezirksübergreifende Großveranstaltung, aus der der Nachwuchs des Bezirks Heilbronn als Sieger hervorging.

War es im letzten Jahr ein großer Teil der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, der im Rahmen der LIEBHERR Europameisterschaften für ein rundum gelungenes Ambiente sorgte, mussten nunmehr bei der dritten Auflage des Regio Cups in Böblingen in punkto Hallengröße kaum Abstriche gemacht werden. Wolfgang Laur, Ressortleiter Jugendsport im TTVWH: „Wo gibt es das schon, dass 24 Spieltische jeweils in Einzelboxen zur Verfügung stehen. Das sind hier richtig luxuriöse Verhältnisse.“

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

                       Regio-Cup im TT-Leistungszentrum in Böblingen

14 Nachwuchsteams aus den Bezirken des TTVWH und zwei zusammengestellte Auswahlmannschaften ermittelten im Böblinger Tischtennis-Leistungszentrum die diesjährigen Sieger und Platzierten in dem Turnier, das von der SportRegion Stuttgart unterstützt wird. Der Regio-Cup ging aus dem sogenannten Bezirks-Grand-Prix hervor, der letztmals 1995 ausgetragen wurde. Bei der 3. Auflage des Regio-Cups bildeten wie im Vorjahr sechs Jugendliche ein Auswahlteam mit jeweils einem Mädchen und Jungen U18, einem Mädchen und Jungen U15 sowie einem Mädchen und Jungen U13. Wolfgang Laur: „Gerade das macht den Reiz einer solchen Veranstaltung aus. Schließlich haben die unterschiedlichen Jahrgänge bei sonstigen Turnieren relativ wenig Berührungspunkte. Beim Regio Cup hofft beispielsweise ein 17-jähriger darauf, dass ein Jungspund von 12 Jahren einen weiteren Punkt für die gemeinsame Mannschaft holt. Das steigert das Zusammengehörigkeitsgefühl.“

Weiterlesen ...

Oberschiedsrichter Manfred Heinkele und die Turnierleitung Moritz Flaig und Wolfgang Laur (von links)

Wie im Vorjahr wurden sechs Einzel und drei Mixed gespielt, unabhängig vom Spielstand wurden alle Partien stets ausgespielt. So war in Böblingen für neun Stunden Tischtennissport auf hohem Niveau garantiert. Wie gut der Regio Cup inzwischen bei den Bezirken ankommt, zeigt die Tatsache, dass fast alle Jugendlichen inzwischen in extra angefertigten Trikots antreten, die ein einheitliches Bild abgeben.

Spannend verliefen die meisten Spiele. Nur die übermächtigen Großbezirke aus Heilbronn und Ludwigsburg warteten mit Kantersiegen auf. So trafen diese beide Teams dann auch im Finale aufeinander, das an Spannung kaum zu überbieten war. Die zwischenzeitliche Heilbronner 4:2-Führung glichen die Ludwigsburger prompt aus, ehe Heilbronns Manuel Mangold im entscheidenden Abschlusseinzel gegen Fabian Frank in vier Sätzen die Oberhand behielt. Somit glückte den Heilbronnern die Titelverteidigung. Das Team der SportRegion Stuttgart, das sich aus Youngsters der Bezirke Stuttgart, Böblingen und Esslingen zusammenstellte, belegte am Ende Rang fünf, das All-Star-Team des TTVWH wurde Sechster.

Weiterlesen ...

  Objekte der Begierde: Wanderpokal samt Medaillen

Die Abschlussplatzierungen:
1. Bezirk Heilbronn (Kathrin Hessenthaler, Tom Mayer, Selma Bijedic, Manuel Drauz, Lisa Mayer, Manuel Mangold, Michael Meier, Elena Knochenhauer, Silas Heilmann)
 
2. Bezirk Ludwigsburg (Leonie Hartbrich, Kai Kilian, Anna-Lena Frank, Dean Steinle, Ivonne Wagner, Fabian Frank) 

3. Bezirk Rems (Ronja Mödinger, Christoph Stössinger, Alina Klöpfer, Daniel Bebion, Elena Seibold, Dominik Wörner, Janine Scherer, Marcel Schaal)

4. Bezirk Stuttgart (Cynthia Lim, Jannik Trüdinger, Adina Müller, Gabriel Gaa, Anita Lim, Maximilian Foehl)
 
5. SportRegion Stuttgart (Rahel Kalcher, Niklas Fomin, Nadine Brucker, Bernd Müller, Nathalie Wiedmann, Tim Kimmerle)
 
6. All Star Team TTVWH (Celine Bluhm, Luis Hornstein, An Dang, Philipp Peters, Laura Frey, Jan Teltschik)
 
7. Bezirk Schwarzwald (Lena Gaiser, Fabio Gruber, Lena Walkenhorst, Mario Pachlhofer, Nicole Gaiser, Daniel Metzler)
 
8. Bezirk Böblingen (Ann-Katrin Ziegler, Daniel Bacher, Natalie Bacher, Ben Walleter, Sarah Wagner, Georg Gerlach, Jona Kotschner, Max Hering)
 
9. Bezirk Hohenlohe (Sophie Wetzel, Fabian Juhasz, Jessica Herrmann, Andreas Knecht, Verena Wetzel, Roman Schreiweis)
 
10. Bezirk Ulm (Julia Wiedersatz, Andreas Schmid, Lena Probst, Elias Sanin, Paula Truöl, Louis Häußler, Verena Schneider, Jasmin Stocker, Corinna Pawlitschko, Lukas Zimmermann)

Weiterlesen ...
 
      Rundherum zufrieden: Wolfgang Renz (Vizepräsident Jugend im TTVWH)

11. Bezirk Esslingen (Pia Schuster, Etienne Schultz, Sophie Blankenhorn, Alexander Braun, Ana Ladan, Simon Geßner)
 
12. Bezirk Alb (Jana Scholer, Silas Tamm, Eva Weidle, Kevin Gellhaus, Sonja Krumm, Moritz Sefried)
 
13. Bezirk Donau (Alina Welser, Jonas Lamneck, Anja Brauchle, Michael Roll, Anja Kohler, Fabian Dolderer)
 
14. Bezirk Allgäu-Bodensee (Rebecca Kowal, Valentin Maschke, Cara Fluhr, Marcel Brückner, Anja Henne, Constantin Richter)
 
15. Bezirk Ostalb (Svenja Friedrich, Enis Demren, Denise Ihrig, Marcel Tauscher, Sarah Klein, Felix Raab, Elena Juhasz, Johannes Kneule, Laura Henninger, Marion Köning)
 
16. Bezirk Staufen (Mona Brock, Simon Heilmann, Laura Schweizer, Stefan Schröter, Ramona Oehlenberg, Bülent Ündes).
 

Vollständige Ergebnisse des Regio Cup 2010

Weiterlesen ...

             Großer Andrang auf dem Siegerpodest bei der Siegerehrung

Bericht: Thomas Holzapfel
Fotos: TTVWH

 

Die erste große Bewährung für den SV Böblingen in seiner neuen Spielstätte. Die gesamte Veranstaltung wird durch die Sportregion Stuttgart mit freundlicher Unterstützung durch ihren Geschäftsführer Michael Bofinger nun schon zum dritten Mal durch geführt. Und auch in diesem Jahr kann man wieder mit etwas Neuem aufwarten – der beste Bezirk soll neben dem Titel des Regio-Cup Siegers auch einen neuen großen Wanderpokal für ein Jahr erhalten.
 
Das Spielsystem:
 
Es bilden 6 Jugendliche ein Auswahlteam – jeweils 1 Mädchen U18 / Junge U18; Mädchen U15 / Junge U15; Mädchen U13 / Junge U13. Es werden 6 Einzel und 3 Mixed der Jahrgänge untereinander ermittelt und damit endet ein Spiel ähnlich dem Tennissystem mit einem Ergebnis zwischen 9:0 und 5:4.
Einige Bezirke haben sich erneut für diesen Event extra T-Shirts oder Trikots ihrer Auswahlmannschaften anfertigen lassen und so hofft man am Sonntag im Böblinger Tischtenniszentrum auf großartige Werbung für den Tischtennissport in der Sportregion Stuttgart.
Im Teilnehmerfeld werden neben 14 von 15 Bezirksauswahlmannschaften, ein Team der Sportregion Stuttgart welches sich aus den Bezirken Böblingen, Stuttgart und Esslingen zusammensetzt, sowie aller Voraussicht nach ein weiteres Team „TTVWH All-Stars“ teilnehmen.
 

Die Auslosung zur Veranstaltung ist ab Freitag, den 17.09.2010 auf der Homepage des TTVWH ersichtlich.

 

 

(Laur/TTVWH)

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5627'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5627'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5630'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5630'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5636'
There was a problem loading image 'gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=5636'
In jeder Konkurrenz traten 8 Mannschaften an (jeweils zwei Mannschaften aus den 4 Regionalverbänden). In zwei Vierergruppen wurde zunächst im System „Jeder gegen jeden“ gespielt. Danach spielten die ersten beiden (um Platz 1 bis 4) und die letzten beiden jeder Gruppe (um Platz 5 bis 8) über Kreuz. Das letzte Spiel mussten die jeweiligen Sieger bzw. Verlierer der „Überkreuzspiele“ bestreiten. Nach 3 Spielen am Samstag und 2 Spielen am Sonntag (26./27. Juni 2010), standen die jeweiligen Meister und Platzierten fest. Während die Schüler/innen (Jugend U15) in Zierenberg (Hessen) ihre Wettkämpfe austrugen, waren die Meisterschaften der Jungen und Mädchen (Jugend U18) in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein).
 
Bei den Jungen (Jungen U18) spielte der TTVWH eine absolut dominierende Rolle, die vorher so nicht zu erwaten war. Sowohl Neuenstein wie Deißlingen setzten sich in ihrer Vorrunde mit 3 Siegen durch. Dabei fiel nur der 6:4 Erfolg der Deißlinger gegen Westercelle im ersten Spiel nach einem 3:4 Rückstand recht knapp aus. Im Halbfinale gewann Neuenstein klar gegen Borussia Düsseldorf mit 6:1. 4:0 stand es im anderen Halbfinale für Deißlingen, als die SG Anspach durch 3 Siege in Folge auf 4:3 verkürzte. Am Ende stand ein 6:4 Erfolg für Deißlingen zu Buche und es kam mal wieder zum Spiel Neuenstein gegen Deißlingen. Zunächst ging Neuenstein 3:0 in Führung, doch zwei knappe 5-Satz-Niederrlagen von Felix Traub und Roman Schreiweis brachten die Deißlinger nochmals heran. Am Ende ein knappes 6:4 für Neuenstein. Die drei deutlichen 6:1 Erfolge bei den vorangegangenen Meisterschaften wurden, wenn auch nur hauchdünn, bestätigt.  
 Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
 
Bei den Mädchen (Mädchen U18) spazierte die TB Beinstein durch 3 deutlich Erfolge durch die Vorrunde. Der SC Berg kämpfte sich mit einem knappen 6:4, einer deutlichen 0:6 Niederlage und einem Unentschieden auf Platz 2 seiner Vorrundengruppe. So trafen im Halbfinale die TTVWH-Vertreter von der TB Beinstein und dem SC Berg aufeinander. Wie vor zwei Wochen bei der süddeutschen Mannschaftsmeisterschaft setzte sich der TB Beinstein mit 6:3 durch. Im Endspiel war, wie im ersten Spiel der Vorrunde beim 6:2 Erfolg, der SV Oldendorf der Gegner. Diesmal gewann das hintere Paarkreuz mit Beatrice Bachl und Sina Feirer mit 3 Punkten die Partie, da man sich in allen anderen Paarkreuzen die Punkte teilte. Der SC Berg musste im Spiel um Platz 3 erneut gegen den TSV Schwarzenbek antreten. Anders als beim 0:6 in der Vorrunde, hielt man diesmal bis zum 3:3 gut mit und erst die knappe 5-Satz-Niederlage von Kathrin Seitz führte letztendlich zur 3:6 Niederlage.   
 
Weiterlesen ... 
 
Bei den Schülern (Jungen U15) wollte die TSG Heilbronn auf keinen Fall letzter werden. Zwei hart erkämpfte Unentschieden (nach jeweiligem Rückstand) und ein deutlicher 6:0 Erfolg ergaben Platz 2 der Vorrunde. Gegen Bonn-Duisdorf holte man im Halbfinale erneut einen 2:4 Rückstand auf, glich zum 5:5 aus und hatte das bessere Satzverhältnis. Endspiel. Hier wartete nach dem 5:5 in der Vorrunde erneut Jülich. Jülichs Nummer 1, Robert Pal, gewann seinen beiden Einzel jeweils mit 12:10 im 5. Satz und legte so den Grundstein des Jülicher 6:3 Erfolges.   
 
Bei den Schülerinnen (Mädchen U15) startete der VfL Sindelfingen etwas schwer ins Turnier. Die recht unglücklichen 4:6 Auftaktniederlage, folgten jeweils ein deutlicher 6:1 Erfolg wie eine 1:6 Niederlage und damit „nur“ Platz 3 in der Vorrunde. Ein 6:3 Sieg gegen Schwarza und ein abschließendes 5:5 gegen Holzbütgen, ohne Spitzenspielerin Sarah Wagner, ergab am Ende Platz 5. Auch die lupenreine 8:0 Bilanz von Nadine Brucker konnten diesen Platz nicht verbessern.
 
Ergebnisse      
                                        
Die Ergebnisse der BaWü-Teams im Überblick:
Schülerinnen:
Vorrunde:                VfL Sindelfingen     - Wandsbeker TB 61              4:6
                               VfL Sindelfingen     - TTV Edenkoben                   6:1
                               VfL Sindelfingen     - SC Bayer 05 Uerdingen       1:6
Platzierung:             VfL Sindelfingen     - TTC HS Schwarza               6:3                          VfL Sindelfingen                - SV DJK Holzbütgen             5:5
Schüler:
Vorrunde:                TSG Heilbronn        - CfL Berlin                             5:5
                               TSG Heilbronn        - TTV indeland Jülich              5:5
                               TSG Heilbronn        - TSV Gau Odernheim            6:0
Platzierung:             TSG Heilbronn        - TTC Bonn-Duisdorf              5:5                         
                               TSG Heilbronn        - TTV indeland Jülich              3:6
Mädchen:
Vorrunde:                TB Beinstein           - SV Oldendorf                       6:2
                               TB Beinstein           - TuS Mosella Schweich        6:0
                               TB Beinstein           - TTV Ense                             6:1
Platzierung:             TB Beinstein           - SC Berg                                               6:3                         
                               TB Beinstein           - SV Oldendorf                       6:4
Vorrunde:                SC Berg                  - NSC Watzenborn-Steinberg                6:4
                               SC Berg                  - TSV Schwarzenbek            0:6
                               SC Berg                  - TTC indeland Jülich              5:5
Platzierung:             SC Berg                  - TB Beinstein                         3:6                         
                               SC Berg                  - TSV Schwarzenbek            3:6
Jungen:
Vorrunde:                TSV Neuenstein     - TTC Detmold/Jerxen             6:1
                               TSV Neuenstein     - Meiendorfer SV                    6:1
                               TSV Neuenstein     - SG Anspach                        6:2
Platzierung:             TSV Neuenstein     - Borussia Düsseldorf            6:1                         
                               TSV Neuenstein     - SG Deißlingen                      6:4
Vorrunde:                SG Deißlingen         - VfL Westercelle                   6:4
                               SG Deißlingen         - Borussia Düsseldorf            6:3
                               SG Deißlingen         - TTC Wirges                          6:1
Platzierung:             SG Deißlingen         - SG Anspach                        6:4                         
                               SG Deißlingen         - TSV Neuenstein                   4:6

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang