Menü

Weiterlesen ...Das erste Halbjahr des Jahres 2019 stand, nach den vielen Turnieren im Januar, ganz im Zeichen der Weiterbildungen und Bezirksversammlungen für das Ressort Schiedsrichter. Insgesamt nahmen 109 Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen an 7 Orten und 4 Terminen an den Weiterbildungen und Bezirksversammlungen teil. Als Referenten im Einsatz waren Lukas Eichhorn, Lothar Jander, Martin Reinauer und Melanie Timke.

Weiterlesen ...In einer kleinen Serie möchten wir hier die Karten der Schiedsrichter erklären. Auf Turnieren oder auch bei Mannschaftsspielen sieht man ab und an Schiedsrichter, die Karten in die Höhe halten. Nur was bedeuten diese ganzen Karten überhaupt? In verschiedenen Teilen werden die weiße, gelbe und rote Karten vorgestellt.

Wir möchten heute den 1. Teil der Regelecke, weiße Karten, erklären.

Im Rahmen des Schiedsrichterverbandstag am 1. Juni in Metzingen fanden die Neuwahlen für die Ämter im Ressort Schiedsrichter statt. Folgende Mitarbeiter wurden neu gewählt:

Ressortleiter Schiedsrichter TTVWH **        Lukas Eichhorn

BA Aus- und Fortbildung:        Melanie Timke

BA Schiedsrichtereinsatz:       Lothar Jander

Weiterlesen ...Ein richtig großes Highlight erlebten fünf TTVWH-Schiedsrichter am 5. Januar beim Liebherr Pokal-Final Four der Herren, gleich zu Beginn des neuen Jahres, in Neu-Ulm. Dabei hatten die Referees des Tischtennisverbandes Württemberg–Hohenzollern für dieses Mal zur Abwechslung fast schon ein Heimspiel, denn der bayrische Landkreis Neu-Ulm (Regierungsbezirk Schwaben), gehört noch zum Verbandsgebiet des TTVWH.

Weiterlesen ...Erfolgreiche Prüflinge – soweit das Auge reicht

Im Frühjahr 2018 stellten sich zahlreiche regelinteressierte Menschen einer neuen Herausforderung. Nach intensiven Vorbereitungswochen, die in den Hallen und über dem Regelwerk verbracht wurden, legten insgesamt 11 Kolleginnen und Kollegen erfolgreich die Prüfung für unterschiedliche Lizenzstufen ab.

Weiterlesen ...Basisarbeit par excellence

In den letzten Wochen und Monaten war die neue Wettspielordnung Thema Nummer eins in den verantwortlichen Sportgremien des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern. Und darüber hinaus. Der TTVWH um Heike Mucha und Wolfgang Laur ging professionell mit der Thematik um - zuerst bei der deutschlandweiten Planung der neuen Gegebenheiten und im Anschluss bei der verbandsweiten Informationsverbreitung. Am Ende waren es über 1.400 Vereinsvertreter, die im Rahmen eines koordinierten Projekts in kürzester Zeit mit dem neuen Regelwerk vertraut gemacht wurden.

Im Rahmen der Verbandsausschuss-Sitzung am 21. Januar 2017 in Stuttgart standen 12 Anträge zur Abstimmung. Folgenreichster Antrag ist der zur völlig neu überarbeiteten Wettspielordnung (WO). Diese war im Hinblick auf die Bundesregelungen bereits beim Bundestag im November in Frankfurt verabschiedet worden. Nun wurden beim TTVWH-Verbandsausschuss die Ausführungsbestimmungen (AB) einstimmig verabschiedet. Zur Information und Schulung für das Verständnis der neuen WO finden von heute an bis 30. März Veranstaltungen in allen 15 Bezirken und in allen 4 Schwerpunkten statt.  Die Entscheidungen und der WO-Text zum Nachlesen: 

Anträge VA-Sitzung 21.01.2017: Abstimmung      Wettspielordnung - gültig ab 25.05.17

Neue Wettspielordnung verabschiedet und Plastikball ab 2019/20 Pflicht - das sind die wichtigsten Beschlüsse des DTTB-Bundestag mit den Delegierten der 20 Landesverbände am vergangenen Wochenende. Die völlig überarbeitete Wettspielordnung erlangt ab der kommenden Spielzeit Gültigkeit. In den kommenden Monaten wird im TTVWH bis zur Basis ausführlich informiert. Bereits in der nächsten Saison wird in den Bundesspielklassen von der TTBL bis zur Oberliga ausschließlich mit dem Plastikball gespielt, die Regelung gilt in den Verbands- und Bezirksspielklassen erst zwei Jahre später. Ausführlich:  Bundestag-Bericht DTTB-HomepageWeiterlesen ...

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang